Unser RSS Feed Jobs · FAQ · Reifenempfehlungen · Forum
Betriebsanleitung Trabant P 50 von 1961

Betriebsanleitung Trabant P50

Wer wollte nicht schon immer mal in alle Geheimnisse des Trabant eingeweiht werden. Hier die komplette Ausgabe der Betriebsanleitung für den Personenkraftwagen Trabant P50 herausgegeben 1961 vom "VEB Fachbuchverlag Leipzig".

4.208 Keilriemen wechseln

2008-05-20 18:49:07 Geändert: 2008-09-04 17:44:06 (4) (Gelesen: 4993)
Bild 58

Bild 58. Keilriementrieb

Geht während des Fahrbetriebes der Keilriemen zu Bruch, so leuchtet die Ladekontrollleuchte auf. Damit hat man gleichzeitig über die Lichtmaschine eine Kontrolle über die Funktion des Keilriemens.

Muss der Keilriemen gewechselt oder ein neuer aufgelegt werden, so sind folgende Arbeitsgänge erforderlich:

  1. Kraftstoffhahn schließen.
  2. Kraftstoffschlauch am Vergaser abschließen.
  3. Beide Schrauben an der Lichtmaschinenspannstrebe lösen.
  4. Spannschraube am Spannband herausschrauben und Spannband abnehmen.
  5. Zwei Schrauben vom Kühlluftgehäuse lösen.
  6. Axialgebläse oben abkippen und herausnehmen. Vor dem Herausnehmen ist auf dem Gebläsegehäuse entlang dem Gummiköder eine Bleistiftmarkierung anzubringen, wodurch die Ausfluchtung des Gebläses zur Riemenscheibe auf Kurbelwelle und Lichtmaschine erleichtert wird.
  7. Keilriemen auf die Riemenscheibe des Gebläses auflegen, zwischen Radkasten und Kurbelgehäuse hindurchführen und auf die Riemenscheibe der Kurbelwelle auflegen.
  8. Axialgebläse in das Kühlluftgehäuse einsetzen, wobei der Arretierstift in die Bohrung des Lagerbockes eingeführt werden muss.
    Der Gummiköder ist mit einem Schraubenzieher auszurichten und das Fluchten der Riemenscheibe zu prüfen.
  9. Beide Schrauben am Kühlluftgehäuse wieder anziehen.
  10. Kraftstoffschlauch anschließen.

11. Keilriemen mit Hilfe der Spannstrebe an der Lichtmaschine so spannen, dass er sich in der Mitte 10 bis 15 mm durchdrücken lässt.

Bewerten - Schlecht Gut · 7 Bewertungen · Note Mangelhaft

4.209 Bremse entlüften

2008-05-20 18:47:30 Geändert: 2008-09-04 17:44:06 (3) (Gelesen: 4992)
Bild 59

Bild 59. Bremsanlage entlüften

Lässt sich das Bremspedal leicht und federnd ohne Wahrnehmung einer Bremswirkung durchtreten oder muß das Bremspedal zwei- und dreimal betätigt werden, bevor die Bremse anspricht, so befindet sich Luft im Bremssystem. Abhilfe ist nur durch Entlüften der Anlage möglich.

Mit der Entlüftung ist an dem Rad zu beginnen, das vom Hauptbremszylinder am weitesten entfernt ist. Die Reihenfolge ist also

  1. rechtes Hinterrad
  2. linkes Hinterrad
  3. rechtes Vorderrad
  4. linkes Vorderrad
  5. Hauptbremszylinder.

Zum Entlüften sind, wenn keine Druckgefäße vorhanden sind, zwei Personen erforderlich, und es ist wie folgt durchzuführen:

  1. Hauptbremszylinder mit Bremsflüssigkeit füllen.
  2. Gummischutzkappe vom Entlüftungsventil abnehmen.
  3. Entlüftungsschlauch aufstecken.
  4. Das freie Ende des Entlüftungsschlauches in ein bis zur Hälfte mit Bremsflüssigkeit gefülltes Glas hängen, so dass das Ende eingetaucht ist. Das Glas ist höher als das Entlüftungsventil zu halten.
  5. Mit einem 9-mm-Maulschlüssel das Entlüftungsventil um etwa eine Umdrehung nach links öffnen.
  6. Bremspedal schnell und kräftig durchtreten und langsam zurücklassen. Dies so oft durchführen, bis am Schlauchende im Glas keine Luftblasen mehr austreten.
  7. Bremspedal niedertreten und in dieser Stellung halten, bis Entlüftungsventil zugeschraubt ist.
  8. Entlüftungsschlauch abnehmen und Schutzkappe aufsetzen. Der Entlüftungsvorgang ist nun in der angegebenen Reihenfolge weiter durchzuführen. Dabei ist zu beachten, dass der Ausgleichbehälter immer mit Bremsflüssigkeit nachgefüllt wird.

Achtung! Bremsflüssigkeit nicht mit der Lackoberfläche in Berührung bringen. Es entstehen dadurch unansehnliche Flecken, die nur durch Neulackierung beseitigt werden können.

Bewerten - Schlecht Gut · 9 Bewertungen · Note Ausreichend

4.210 Fußbremse nachstellen

2008-05-20 18:45:27 Geändert: 2008-09-04 17:44:06 (3) (Gelesen: 4979)
Bild 60

Bild 60. Fußbremse nachstellen (Vorderrad)

Bild 61

Bild 61. Fußbremse nachstellen (Hinterrad)

Wenn das Bremspedal trotz Entlüftung noch zuviel Spiel hat und die Bremswirkung ungenügend ist, so muss die Bremse nachgestellt werden. Dies geschieht wie folgt:

  1. Fahrzeug hochbocken, so dass alle vier Räder frei laufen.
  2. Den Nachstellbolzen, der sich am Bremsbackenhalteblech befindet und exzentrisch ausgebildet ist, so weit drehen, bis der Bremsbacken an der Bremstrommel anliegt und sich das Rad nicht mehr drehen lässt. Die Drehrichtung beider Exzenter ist entgegengesetzt, und zwar so, dass der angesetzte Schlüssel von der Bremsleitung weg nach unten gedreht wird.
  3. Dann den Nachstellbolzen so weit zurückdrehen, bis das Rad bzw. die Bremstrommel, ohne zu schleifen, frei läuft.

Auf diese Weise sind die Bremsen aller vier Räder nachzustellen.

Bewerten - Schlecht Gut · 14 Bewertungen · Note Ausreichend

4.211 Handbremse nachstellen

2008-05-20 18:41:45 Geändert: 2008-09-04 17:44:06 (3) (Gelesen: 4979)
Bild 62

Bild 62. Handbremse nachstellen

Die Handbremse ist an der Nachstellmutter auf dem Gewinde der Seilführung nachzustellen. Sie soll so eingestellt werden, dass, wenn der Handbremshebel in die dritte Raste des Segments einrastet, eine gute Bremswirkung vorhanden ist.

Bewerten - Schlecht Gut · 5 Bewertungen · Note Befriedigend

4.212 Kupplung nachstellen

2008-05-20 18:40:59 Geändert: 2008-09-04 17:44:06 (3) (Gelesen: 4978)
Bild 63

Bild 63. Kupplungspedalspiel

Bild 64

Bild 64. Kupplungsspiel einstellen
Einstellschraube für Kupplungsspiel Hebel für Freilauf

Die Kupplungsbeläge unterliegen der Abnutzung, was eine Veränderung des Kupplungsspiels mit sich bringt. Es muss deshalb darauf geachtet werden, dass das vorgeschriebene Kupplungspedalspiel von etwa 40 mm eingehalten wird. Die Nachstellung erfolgt am Einstellnippel, der sich am Kupplungsausrückhebel befindet.

Bewerten - Schlecht Gut · 10 Bewertungen · Note Ausreichend
Downloads

Sammelsurium
Schaltpläne
Sounds
Spaß und Spiel
Programme speziell für den Trabant
Videos
Trabant 1.1
Anhänger
Trabant Kübel