Unser RSS Feed Jobs · FAQ · Reifenempfehlungen · Forum
Betriebsanleitung Trabant von 1959

Betriebsanleitung Trabant von 1959

Betriebsanleitung für den Personenkraftwagen „Trabant" des VEB Sachsenring Automobilwerke Zwickau

Mit 71 Bildern


3., verbesserte Auflage - Ausgabe 1959


4.7 Pflege der Karosserie

2011-01-29 22:15:11 Geändert: 2011-01-29 22:15:18 (1) (Gelesen: 2931)

Für die Karosserie gilt es in gleicher Weise wie für das Fahrwerk, die Ober­fläche vor Witterungseinflüssen zu schützen. Dazu ist eine Behandlung nötig, auf die im folgenden näher eingegangen werden soll.

Keinesfalls dürfen zur Karosseriewäsche Seife oder alkalische, sodahaltige Waschmittel verwendet werden. Ölige Verschmutzungen lassen sich am besten unter Verwendung von neutralen Spezial-Waschmitteln „Globo-Auto-Shampon" entfernen.

  1. Zunächst stellt man das Fahrzeug möglichst in einer Garage, Halle oder wenigstens in einigermaßen staubfreier Umgebung mit ruhiger Luft ab. Dann spült man mit Schwamm und Wasser, am vorteilhaftesten mit Schlauch und Druckwasser, den Schmutz und Staub vom Karosseriekörper ab. Hierzu haben sich auch Waschbürsten oder Gummischwämme bewährt, die direkt an den Schlauch angeschlossen werden.
    Um Kratzer im Lack zu vermeiden, darf nicht trocken gearbeitet werden, sondern es muß reichlich Wasser verwendet werden, was besonders bei den eben erwähnten Spezialwaschgeräten wichtig ist.
    Die abgewaschene Karosserie wird mit einem gut ausgedrückten Schwamm nachgetrocknet. Hierbei empfiehlt es sich, hin und wieder den Schwamm voll in Wasser zu tauchen, zu spülen und gut auszudrücken. Dadurch wird verhindert, daß kleine eingedrungene Sandkörnchen oder ähnliche Fremd­körper beim Trocknen mit dem Schwamm den Lack zerkratzen.
  2. Auf der sauberen, restlos trockenen Lackfläche kann nun mit dem Auf­tragen eines Lackpflegemittels begonnen werden. Es ist zu beachten, daß die folgenden Arbeitsgänge nicht in der prallen Sonnenhitze oder auf etwa noch warmer Motorhaube ausgeführt werden, da sich sonst beim späteren Polieren Schwierigkeiten in der Erzielung eines einwandfreien Hochglanzes durch Entstehen matter Stellen und einer Schleierbildung ergeben. Je nach dem Zweck, der erfüllt werden soll, oder den entsprechenden Witterungsverhältnissen können verschiedene Pflegemittel benutzt werden.

Achtung!
Die Gläser der hinteren Blink-Schluß-Leuchten dürfen auf keinen Fall mit Benzin oder Verdünnung gereinigt werden, da diese dann „blind" werden. Sie sind lediglich mit Wasser zu reinigen, und sollte aus irgendeinem Grunde eine Erblindung dieser Blink-Schluß-Leuchten doch vorkommen, dann können diese mit „Pia-blank" wieder blankpoliert werden. „Pia-blank" ist ein Globo-Produkt. Auf die gleiche Art können die evtl. blind gewordenen Windleit­scheiben (35/3) blankpoliert werden.
Als Lackpflegemittel für Ihren „Trabant" dürfen nur silikonölfreie Erzeugnisse verwendet werden. Die Globo-Erzeugnisse: Splendol-Auto-Politur Globo-Lackbalsam
Splendol-Auto-Schnellwäsche und Globo-Polish sind silikonölhaltig und dürfen deshalb nicht verwendet werden.

Bewerten - Schlecht Gut · 3 Bewertungen · Note Befriedigend

4.71 Nicht staubbindende, ölfreie Pflegemittel

2011-01-29 22:07:06 Geändert: 2011-01-29 22:07:09 (1) (Gelesen: 2919)

Diese werden überwiegend in der warmen Jahreszeit sowie bei stärkerer Staubentwicklung benutzt.
Auf einen Bausch Polierwatte gibt man etwas Poliermittel (Globo-Politur) und trägt dieses unter spiralförmigem Verreiben mit leichtem Druck auf den Lack auf. Vor dem völligen Eintrocknen wird mit einem Poliertuch nachpoliert. Es ist darauf zu achten, daß keine zu große Fläche gleichzeitig behandelt werden darf, da sonst die Politur vorzeitig eintrocknet.
Bei größeren Flächen nimmt man die Nachbehandlung zweckmäßig in Längs­richtung des Teiles in hin- und hergehender Bewegung vor, z. B. bei Kot­flügeln, Motorhaube, Türen und Heckteilen. Hierdurch wird ein vollkommener Hochglanz unter Vermeidung von Streifen- und Schattenbildung erzielt.

Bewerten - Schlecht Gut · 4 Bewertungen · Note Mangelhaft

4.72 Staubbindende, ölhaltige Pflegemittel

2011-01-29 22:05:53 Geändert: 2011-01-29 22:06:07 (1) (Gelesen: 2917)

Die Verwendung solcher Pflegemittel ist bei anhaltendem Regen- oder Schnee­wetter sowie überwiegend feuchter Luft zu empfehlen. Sie dienen ferner zur dauernden Pflege der Radfelgen, Unterteile und Köder.
Dieses Pflegemittel darf keinesfalls bei trockener, staubhaltiger Luft angewendet werden, da sonst das Fahrzeug vorzeitig verschmutzt und der Lack der Zerstörung in seinem Aufbau und Beeinträchtigung des Aussehens ausgesetzt ist.
Die staubbindenden, ölhaltigen Pflegemittel sind im Handel unter der Be­zeichnung wie „Auto-Schnellwäsche" erhältlich. Sind die Voraussetzungen für die Anwendung dieses Pflegemittels gegeben, verfährt man wie folgt: Auf die staubfreie, vorher gewaschene und getrocknete Lackfläche trägt man mit Polierwatte oder besser noch mittels einer Zerstäuberspritze die Auto-Schnellwäsche auf. Dieses Pflegemittel kann sofort auf die gesamten Karosse­rieflächen aufgetragen werden. Anschließend wird dann mit Polierwatte nachgearbeitet.
Die Fahrzeugaußenhaut ist nun gegen zerstörende Eingriffe durch Regen-, Tropf- und Spritzwasser auf Grund der besonders wasserabweisenden Eigen­schaften geschützt.
Die Regen-, Zier- und Abschlußleisten können auch mit Auto-Schnellwäsche behandelt werden. Man poliert sie abschließend mit einem weichen Lappen nach und fettet die Leisten mit einem harz- und säurefreien Markenfett als Oberflächenschutz ein.
Weitere interessante Informationen können Sie dem „Handbuch für moderne Autopflege" entnehmen. Diese Druckschrift liegt in allen Tankstellen oder beim Fachhandel zur kostenlosen Entnahme bereit.

Bewerten - Schlecht Gut · 1 Bewertung · Note Mangelhaft

5 Ratgeber

2011-01-29 21:56:29 Geändert: 2011-01-29 21:56:34 (1) (Gelesen: 2917)
Bewerten - Schlecht Gut · 2 Bewertungen · Note Befriedigend

5.1 Ladekontroll-Leuchte brennt bei eingeschalteter Zündung nicht

2011-01-29 21:56:09 Geändert: 2011-01-29 21:56:13 (1) (Gelesen: 2918)
Ursache: Abhilfe:
Die Leuchte ist durchgebrannt auswechseln
Die Batterie ist entladen Batterie aufladen
ünd-Anlaßschalter defekt oder Lei­tung unterbrochen Zünd-Anlaßschalter rei­nigen, Anschlüsse nach­ziehen, Leitungen kon­trollieren
Bewerten - Schlecht Gut · Keine Bewertungen · Note Unbewertet
Downloads

Sammelsurium
Schaltpläne
Sounds
Spaß und Spiel
Programme speziell für den Trabant
Videos
Trabant 1.1
Anhänger
Trabant Kübel