Unser RSS Feed Jobs · FAQ · Reifenempfehlungen · Forum
Ich fahre mit einem Camping-Lastenanhänger

Ich fahre mit einem Camping-Lastenanhänger

Anhängervorstellung, Fahrhinweise, Wartung und Reparatur, Campingtipps in der 2. bearbeiteten Auflage, transpress, VEB Verlag für Verkehrswesen in Berlin von 1980

2.3.5 Propangasanlage

2009-12-05 11:58:18 Geändert: 2009-12-05 11:58:21 (1) (Gelesen: 2583)

Die Propangasanlage bedarf einer besonders sorgfältigen Vorbereitung auf den Campingbetrieb. Im einzelnen gehört dazu folgendes:

Gasflaschen: Zur Ausrüstung des Campinganhängers gehört in der Regel eine 3-kg-oder auch eine 5-kg-Gasflasche. Vorteilhaft ist es, eine zweite Gasflasche mit 5 kg Füllgewicht hinzu zu erwerben. Man verfügt dann immer über eine Gasreserve. In diesem Falle muss man aber auf die maximale Stützlast achten. Wird diese bei gefüllter zweiter Flasche überschritten, so kann eine Korrektur nur durch Veränderung der Beladung des Anhängers erfolgen. Auf alle Fälle sollten beide Propangasflaschen vor Reisebeginn gefüllt werden. Ein Füllen unterwegs kann viel Lauferei mit sich bringen.

Die Befestigung der Flaschen muss sehr sorgfältig erfolgen. Sie sind während der Fahrt unbedingt festzuschnallen.

Brennprobe: Damit bei nicht funktionierender Gasanlage nicht erst auf dem Campingplatz nach dem Fehler gesucht werden muss, ist es ratsam, gleich nach dem Einbau der Gasflasche eine Brennprobe durchzuführen. Dazu wird der vorgeschriebene Regler von Hand an die Gasflasche angeschraubt. Nunmehr können nach Aufschrauben des Flaschenventils Kocher, Heizung oder Kühlschrank überprüft werden. Verläuft diese Funktionsprobe nicht erfolgreich, so suchen wir den Fehler. Der Abschnitt „Mögliche Störungen'' enthält die notwendigen Ratschläge.

Gasventile: Nach erfolgreicher Funktionsprobe sind alle Gasventile zu schließen; zuerst das Flaschenventil. Das Restgas, welches sich noch in der Leitung befindet, wird an einem Verbraucher so lange abgebrannt, bis die Flamme erlischt. Danach werden die Ventile am Kocher, an der Heizung und am Kühlschrank geschlossen.

Das Betreiben von Gasanlagen während der Fahrt ist verboten. Auch an noch so heißen Tagen darf der Kühlschrank nicht mit Gas betrieben werden. Der Grund hierfür ist folgender: Während der Fahrt kann es immer zu einem Unfall kommen. Wird bei diesem Unfall das Leitungsnetz beschädigt, so kann sich das Propangas bei in Betrieb befindlichem Kühlschrank entzünden, und die möglichen Folgen wären groß. Deshalb konsequent vor Antritt jeder Fahrt die Gasventile schließen! Wer meint, den Kühlschrank, der keinen 6/12-V-Anschluß hat, auch während der Fahrt nutzen zu müssen, dem wird empfohlen, zwei Beutel Trockeneis, das im Tiefkühlfach des Haushaltkühlschrankes gefroren worden ist, vor Fahrtantritt in den Kühlschrank des Campinganhängers hineinzulegen. Auf diese Art gelingt es, mehrere Stunden lang eine erfrischende Temperatur im Kühlschrank zu halten.

Bewerten - Schlecht Gut · 13 Bewertungen · Note Ausreichend

Meinungen zum Thema

Was ist Ihre Meinung zu diesem Artikel? Bisher wurde hierzu noch keine Meinung abgegeben - aber Sie haben doch bestimmt eine!

Downloads

Sammelsurium
Schaltpläne
Sounds
Spaß und Spiel
Programme speziell für den Trabant
Videos
Trabant 1.1
Anhänger
Trabant Kübel