Unser RSS Feed Jobs · FAQ · Reifenempfehlungen · Forum
Ich fahre mit einem Camping-Lastenanhänger

Ich fahre mit einem Camping-Lastenanhänger

Anhängervorstellung, Fahrhinweise, Wartung und Reparatur, Campingtipps in der 2. bearbeiteten Auflage, transpress, VEB Verlag für Verkehrswesen in Berlin von 1980

1.3.1 Campinganhänger

2009-12-05 12:22:20 Geändert: 2009-12-05 12:22:27 (1) (Gelesen: 9301)

Die Angebotspalette der Campinganhänger ist am größten. Wir beginnen darum auch mit ihrer Beschreibung. Hierzu sei vorweg betont, dass die Liegeflächen der einzelnen Campinganhängertypen noch nicht standardisiert sind, so dass der eine Anhängerhersteller die Liegeflächen als brauchbar für drei Personen angibt, während der andere Anhängerhersteller seine annähernd gleichgroßen Liegeflächen für vier Personen empfiehlt. Uns bleibt somit nichts anderes übrig, als den Liegeplatzbedarf nach eigenen Erfahrungen zu ermitteln. Dabei sollte sich aber niemand von den gewohnten Maßen seiner Schlafzimmerbetten leiten lassen. Jeder Campingfreund wird einem gern bestätigen, wie gut man auch auf einer in der Breite weitaus schmaleren Liegefläche schläft.

Wohnzeltanhänger CT-5 und CT-6: Wohnzeltanhänger (Tab. 3) sind ein Kompromiss zwischen Zelt und Campinganhänger mit festem Aufbau. Sie bewähren sich insbesondere als Reiseanhänger.

Beide Anhängertypen besitzen einen Zentralrohrrahmen mit Querträger. Die Federung wird von einer Querblattfeder übernommen, deren Schwingungen von Teleskopstoßdämpfern abgebaut werden. Das Fahrgestell hat Einzelradaufhängung, deren Dreiecklenker in Silentbuchsen geführt sind. Der Anhänger wird auf 4 Kurbelstützen aufgestellt. Beide Typen werden vom Hersteller gebremst bzw. ungebremst geliefert. Der Oberbau entspricht einem Lastenanhänger mit aufklappbarem Zelt. Der Deckel dient im aufgebauten Zustand als Trittfläche. Er ist jedoch nicht verwindungssteif und muss ggf. unterbaut werden. Zur Vergrößerung des Lebensraumes wird ein Vorzelt mitgeliefert.

Tabelle 3: Wohnzeltanhänger

Gegenstand CT-5  

 

CT-5

gebr.

CT6-1  

 

CT6-1

gebr.

Gesamtmasse (kg) 500 500 500 500
Leermasse (kg) 280 300 300 315
Gesamtlänge (mm) 2 950 2 950 2 850 2 850
Aufbaulänge (mm) 2 200 2 200 2 000 2 000
Firsth. Hauptz. (mm) 2120 2120 2000 2000
Firsth. Vorz. (mm) 2120 2120 2 300 2 300
Grundfl. Hauptz. (mm) 3900x2000 1720x4500
Grundfl. Vorz. (mm) 4700x1950 1950x4660
Material Polyester/ Stahlblech
Alublech
Bremssystem ohne mit ohne mit
Reifengröße 5.20-13 5.20-13
Höchstgeschw. (km/h) 80 80 80 80
Liegeflächen (Stck.) 2 2 2 2
Liegefl. 1 (mm) 1 720 x 1 990 2000x1900
Liegefl. 2 (mm) 1 000 x 1 640 1300x1815
Längs-/Querschl. (Stck.) 2/3 2/3 2/4 2/4
Kochger, (zweifl.) ja ja ja ja
Beleuchtung Gas Gas Gas Gas
EVP (m. Vorz./M) 3 700.- 4000.- 3 700,- 4 000.-
Zubehör
Gasanlage ja ja ja ja
Vorzelt ja ja ja ja
Gardinen ja ja nein nein
Zelther./Sturml. ja ja ja ja
Sonderzubehör
Gardinen nein nein ja ja
Kippvorrichtung ja ja ja ja
Innenkabinen nein nein ja ja

Die Kochanlage mit Abdeckplatte und Schrankteil ist an der Hecktür befestigt. Sie lässt sich auch während der Rastpausen benutzen. Beide Anhänger sind serienmäßig mit einer 3-kg-Propangasflasche und einem zweiflammigen Propangaskocher ausgerüstet. Außerdem ist nach dem Druckregler ein Verteilerstück vorhanden, an das ein Propangasheizstrahler zur Erwärmung des Vorzeltes angeschlossen werden kann. Die Liegeflächen des CT-5 sind für 2 Längsschläfer und 3 Querschläfer, die des CT-6 für 2 Längsschläfer und 4 Querschläfer bestimmt.

Bei einiger Übung beträgt die Aufbauzeit vom Abkuppeln bis zum fertig aufgebauten und bewohnbaren Zeltanhänger 20...30 Minuten.

Nimmt man die Einbauten aus dem Anhänger heraus, so ist dieser als reiner Lastenanhänger benutzbar.

Die Hauptunterschiede zwischen den beiden Anhängertypen gehen aus den technischen Daten in Tabelle 3 hervor. Die Abbildungen 10 und 11 zeigen den Wohnzeltanhänger.

Abb. 10 Wohnzeltanhänger CT-5 - fahrfertig

Abb. 11 Wohnzeltanhänger CT-5 - aufgebaut

Abb. 12 Campinganhänger LC 9-200 - Außenansicht

Abb. 13 Campinganhänger LC 9-200 - Innenansicht

Campinganhänger LC9-200: Der Campinganhänger LC 9-200 (Abb. 12 u. 13) ist der kleinste Campinganhänger der DDR-Produktion mit festem Aufbau. Er hat eine Aufbaulänge von 2 m und ist deshalb ganz besonders als Reiseanhänger für Kleinwagen geeignet. Das Fahrgestell besteht aus Stahlrohrhalbachsen. Als Federung dienen Gummi-Metall-Lager, die in Federkäfigen des Fahrgestells gelagert und befestigt sind. Die Unterstützung der Bodengruppe übernimmt ein Rahmen aus Stahlblechprofilen. Der Anhänger ist ungebremst ausgeführt. Auf Gewindespindelstützen wird er aufgestellt. Der Oberbau besteht aus einem Holzrahmen, der mit 2 mm dicken Furnierplatten beplankt ist. Bei den Seitenwänden sind zur Erhöhung der Stabilität zwischen Innen- und Außenhaut phenolharzgetränkte Papierwaben eingesetzt. Der Fußboden ist mit 8 mm dicken Furnierplatten belegt. Der Oberbau hat 4 Fenster, von denen das Vorderfenster ausstellbar ist. Das ausstellbare Hubdach dient zur Vergrößerung der Stehhöhe und gewährleistet im geöffneten Zustand eine gute Belüftung. Die Eingangstür ist als geteilte Tür aufgeführt. Die Küche ist im Bug und der Kleiderschrank im Heck untergebracht. Die Schlafplätze für 2 Erwachsene sind gegenüber der Eingangstür angeordnet.

Der Anhänger ist serienmäßig mit einem zweiflammigen Propangaskocher ausgerüstet. Der Netzanschluss für die Innenbeleuchtung erfolgt über die siebenpolige Verbindungsleitung vom Zugfahrzeug aus bzw. über einen 220-V-Schukostecker für Fremdstrom. Zur Erweiterung des Aufenthaltsraumes wird ein Vorzelt von 4m2 Grundfläche mitgeliefert.

Der LC 9-200 eignet sich für Zugfahrzeuge ab einer zulässigen ungebremsten Anhängelast von 250 kg. Die zulässige Nutzmasse beträgt max. 30 kg. Als Geschwindigkeitsbegrenzung sind 80 km/h vorgegeben. Die technischen Daten gehen aus Tabelle 4 hervor.

Campinganhänger Würdig 301-2: Der Campinganhänger Würdig 301-2 (Abb. 14) besitzt einen festen Aufbau mit einer Aufbaulänge von 3120 mm. Infolge seiner geringen Leermasse ist er als Reiseanhänger für Klein- und Mittelklassewagen gut geeignet. Das Fahrgestell besteht aus einem Zentralrohrrahmen mit Spezialpendelachsen. Zur Minderung der Fahrschwingungen werden Schraubenfedern mit Stoßdämpfern verwendet. Das Fahrgestell ist ungebremst ausgeführt und kann eine Gesamtmasse von 400 kg tragen.

Der Oberbau besteht aus einem Holzrahmen mit Hartpapierbeplankung. Die Leermasse beträgt 270 kg mit Isolierung. Als Innenverkleidung dienen Sperrholzplatten, als Isoliermaterial Piathermwaben. Der Fußboden besteht aus 5 mm dickem Hartpapier. Der Oberbau hat 5 Fenster, von denen 2 geöffnet werden können.

Kleiderschrank und Küche sind im Bug und die Sitz- sowie Schlafstelle im Heck des Anhängers untergebracht. Die Schlaffläche mit Einlegeboden hat die Abmessungen 2000 x 1600 mm und ist für 3 Erwachsene (Längsschläfer) gedacht. Der Campinganhänger wird serienmäßig ohne Kochgerät und Vorzelt geliefert. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt 80 km/h. Die technischen Daten sind aus Tabelle 4 ersichtlich.

Tabelle 4: Campinganhänger

Gegenstand LC 9-200 Würdig QEK Apolda Friedel Bastei Intercamp
301-2 Junior Luxus HS
zul. Gesamtmasse (kg) 280 400 400 700 550 700 700
Leermasse (kg) 250 270 300 500 480 580 550
Nutzmasse (kg) 30 130 100 200 70 120 150
Länge außen/innen (mm) 2830/2000 3850/3100 3 800/2800 4030/3000 4070/3000 4587/3450 4545/3480
Breite außen/innen (mm) 1640/1600 1725/1660 1924/1880 1870/1800 1870/1760 2000/1900 1985/1900
Höhe außen/innen (mm) 2000/1800 2150/1780 2000/1780 2170/1740 2105/1850 2360/1850 2320/1800
Außenhülle Sperrholz Hartpapier Polyester Aluminium Aluminium Sprelacart Polyester
Isolierung
Dach nein Piatherm nein Polystyrol Polystyrol Luft PUR-Hartsch.
Seiten wände nein Piatherm teilw. PUR Polystyrol Polystyrol Polystyrol PUR-Hartsch.
Fußboden nein nein nein Polystyrol Polystyrol Polystyrol PUR-Hartsch.
Fenster/dav. z. öffnen 4/1 5/2 4/0 4/2 4/2 4/2 5/2
Hubdach/Dachluke ja nein ja ja ja ja ja
Bremssystem ohne ohne ohne mit ohne mit mit
Reifengröße 3.50-12 5.20-13 5.20-13 6.00-13 6.00-13 6.00-13 6.00-13
Höchstgeschw. (km/h) 80 80 80 80 80
Liegeflächen
Stück 1 1 1 1 1 2 2
Größe (mm) 1950x1120 2000X1660 1880 x 1860 1850 x 1800 1860 x 1760 1900 x 1685 1900x1350
1900x 610 1900x1100
Kochgerät (zweifl.) ja nein ja nein ja ja ja
Waschbecken ja nein ja ja ja ja ja
Beleuchtung
6 V/12 V ja ja ja ja ja ja ja
220 V ja nein nein ja ja ja ja
Heizung nein nein nein nein nein nein nein
Kaufpreis (EVP)
ohne Vorzelt (M) 4800- 5335,- 6600,- 12000,- 10131,- 14000,- 15000-
mit Vorzelt (M) 5305- - 7 040- 12675,- 10400- 14800- 16250-

Campinganhänger QEK Junior: Der Campinganhänger QEK Junior (Abb. 15 u. 16) ist ein Reiseanhänger für Klein- und Mittelklassewagen.

Das Fahrgestell besteht aus dem Zentralrohrrahmen mit Dreiecklenkern, Spiralfedern mit Teleskopstoßdämpfern und Endlagenpuffern. Zur Unterstützung der Bodenplatte sind Leichtprofiltraversen am Zentralrohr angebracht. Der Anhänger wird zur Zeit ungebremst gefertigt. Eine gebremste Variante ist vorgesehen. Aufgestellt wird er auf Kurbelstützen. Die Stützen sind in ihrer Höhe regulierbar.

Abb. 14 Campinganhänger Würdig 301-2 - Außenansicht

Abb. 15 Campinganhänger QEK Junior - Außenansicht

Abb. 16 Campinganhänger QEK Junior - Innenansicht

 

Der Oberbau des QEK Junior ist als einwandiger Aufbau aus glasfaserverstärktem Polyester ausgeführt und im Sitzbereich teilweise isoliert. Die 4 Fenster sind nicht ausstellbar, dafür aber das Hubdach. Das gewährleistet eine größere Stehhöhe und eine gute Belüftung. Die Eingangstür ist geteilt ausgeführt. Küche und Kleiderschrank sind im Fahrzeugbug und die Schlafplätze für 2 Erwachsene und 2 Kinder (Längsschläfer) im Fahrzeugheck untergebracht (Abb. 16). Der Anhänger ist serienmäßig mit einer Propangasanlage ausgerüstet. Die elektrische Innenbeleuchtung ist wahlweise für 6V oder für 12V Bordspannung vorhanden. Zur Erweiterung des Aufenthaltsraumes wird ein Vorzelt von 6m2 Grundfläche mitgeliefert. Der QEK Junior eignet sich für Zugfahrzeuge ab einer zulässigen ungebremsten Anhängelast von 300 kg. Er ist somit auch für den Trabant verwendbar. Je nach Zugfahrzeug ist eine Zuladung bis 100 kg möglich. Der Anhänger ist ohne Geschwindigkeitsbegrenzung zugelassen. Die technischen Daten enthält Tabelle 4.

Campinganhänger Apolda Luxus: Der Campinganhänger Apolda Luxus (Abb. 17 u. 18) ist ein Reiseanhänger für Mittelklassewagen. Das Fahrgestell besteht aus einer Drehstabachse, zwei Stoßdämpfern, einem Leichtprofilrahmen zur Unterstützung der Bodengruppe und der hydraulisch-mechanischen Auflaufbremse. Zum Aufstellen des Hängers sind je zwei Standstützen vorn und hinten vorhanden. Die Karosserie-Seitenwände in Rahmenkonstruktion bestehen außen aus 0,8mm dickem Aluminium und innen aus Sperrholz. Das Hängerdach ist gleichfalls aus Aluminiumblech gefertigt und innen mit abwaschbarem Autospannstoff verkleidet. Die Eingangstür ist geteilt ausgeführt. Küche und Kleiderschrank sind im Fahrzeugbug untergebracht, wobei sich der Kleiderschrank gegenüber der Eingangstür befindet. Die Schlafplätze (Längsschläfer) sind im Fahrzeugheck eingerichtet. Die Karosserie ist mit Schaumpolystyrol voll isoliert, so dass sich der Hänger auch für ein Wintercamping eignet. Der Apolda Luxus ist zum Einbau einer Propangasheizung vorbereitet. Zur Innenbeleuchtung sind zwei Wandleuchten (220 V) vorhanden.

Geeignet ist der Apolda Luxus für Zugfahrzeuge ab einer zulässigen gebremsten Anhängelast von 500 kg, wobei er dann eine Zuladung bis 200 kg gewährleistet. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 80 km/h. Die technischen Daten sind aus Tabelle 4 ersichtlich.

Abb. 17 Campinganhänger Apolda Luxus - Außenansicht

Abb. 18 Campinganhänger Apolda Luxus - Innenansicht

Campinganhänger Friedel: Der Campinganhänger Friedel (Abb. 19 u. 20) ist ein Reiseanhänger für Mittelklassewagen. Das Fahrgestell besteht aus einer Drehstabachse mit Stoßdämpfern, Leichtprofilrahmen und Zentralrohr. Der Leichtprofilrahmen dient zur Unterstützung der Bodenplatte und ist am Zentralrohr angeschweißt. Der Anhänger wird zur Zeit ungebremst gebaut. Eine gebremste Variante ist vorgesehen. Zum Aufstellen des Anhängers sind 2 Standstützen vorhanden, die über Spindeln in die geforderte Lage gebracht werden. Zum Bewegen des Anhängers ohne Zugfahrzeug gibt es am Zentralrohr ein höhenverstellbares Buglaufrad.

Der Oberbau des „Frieder" besteht aus einem Holzgerippe, welches mit 0,8 mm dickem Aluminium beplankt ist. Der doppelwandige Aufbau ist in den Seitenwänden mit Polystyrolschaum isoliert. Von den 4 vorhandenen Fenstern ist das Rückfenster ausstellbar.

Durch das ausstellbare Hubdach wird die Stehhöhe vergrößert und gleichzeitig eine zusätzliche Belüftungsmöglichkeit geschaffen. Die Eingangstür ist ungeteilt ausgeführt. Küche und Kleiderschrank sind im Fahrzeugbug untergebracht, die Schlafplätze als Längsschläfer im Fahrzeugheck eingerichtet. Der „Frieder" ist serienmäßig mit Propangasanlage und 220V Fremdanschluß ausgestattet. Zur Erweiterung des Aufenthaltsraumes wird ein Vorzelt von 6 m2 Grundfläche mitgeliefert. Ein größeres Vorzelt ist vorgesehen.

Der Campinganhänger Friedel eignet sich für Zugfahrzeuge ab einer zulässigen ungebremsten Anhängelast von 480 kg. Entsprechend dem zum Einsatz kommenden Zugfahrzeug ist eine Zuladung bis 70 kg möglich. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 80 km/h. Die technischen Daten enthält Tabelle 4.

Abb. 19 Campinganhänger Friedel - Außenansicht

Abb. 20 Campinganhänger Friedel - Innenansicht

Campinganhänger Bastei: Der Campinganhänger Bastei (Abb. 21 u. 22) ist ein Reiseanhänger ab Mittelklassewagen aufwärts. Das Fahrwerk besteht aus einer gebremsten Drehstabachse, die mit einer lösbaren Schraubverbindung an der Bodenplatte befestigt ist. Zur Verbesserung der Fahreigenschaften sind 2 Stoßdämpfer vorhanden. Die hydraulisch-mechanische Auflaufbremse gewährleistet die notwendige Bremsverzögerung. Durch das Auflaufen des Hängers auf das bremsende Zugfahrzeug wird über das Schubstück die Bremskraft hydraulisch auf die Simplex-Radbremsen übertragen. Der Fahrgestellrahmen ist aus Stahlleichtprofilen hergestellt, als Sandwichkonstruktion in die Bodengruppe einbezogen und somit nach außen nicht sichtbar. Ein Rückwärtsfahren mit dem Hänger ist durch das Blockieren der Auflaufbremse von Hand möglich. Zum Bewegen des Hängers ohne Zugfahrzeug ist am Fahrgestell ein Buglaufrad vorhanden. 4 Kurbelstützen an der Bodengruppe des Oberbaus ermöglichen das Aufstellen des Anhängers. Der Aufbau besteht aus Spreiacartplatten, die mit Hilfe von Polystyrolschaum zu Sandwichplatten verklebt sind. Das Hutdach besteht aus doppelwandigem Polyester mit Luftisolierung. Der Aufbau besitzt 4 Fenster, von denen Vorder- und Rückfenster ausstellbar sind. Die Tür ist geteilt ausgeführt. Bei der Aufteilung des Innenraumes wurden im Bug eine Schlafstelle für eine Person als Querschläfer und im Heck eine Schlafstelle für 3 Personen als Querschläfer vorgesehen. Küche und Kleiderschrank sind an den Seitenwänden zwischen Bug und Heck eingebaut. Der „Bastei" ist serienmäßig mit Propangasanlage ausgerüstet und besitzt einen 220-V-Anschluß, an dem eine Hängeleuchte, eine Küchenleuchte und eine Schukosteckdose angeschlossen sind. Zur Erweiterung des Aufenthaltsraumes wird ein Vorzelt von 6,7 m2 Grundfläche mitgeliefert. Geeignet ist der Bastei für Zugfahrzeuge ab einer zulässigen gebremsten Anhängelast von 580 kg. Je nach Zugfahrzeug ist eine Zuladung bis 120 kg möglich. Die Geschwindigkeit ist unbegrenzt. Die technischen Daten gehen aus Tabelle 4 hervor.

Abb. 21 Campinganhänger Bastei - Außenansicht

Abb. 22 Campinganhänger Bastei - Innenansicht

Campinganhänger Intercamp HS: Der Campinganhänger Intercamp HS (Abb. 23 u. 24) ist ein Reiseanhänger ab Mittelklassewagen aufwärts.

Das Fahrwerk besteht aus einer Drehstabachse, 2 Stoßdämpfern, dem Leichtprofilrahmen mit 2 durchlaufenden Hauptträgern aus Rohrprofil und der hydraulisch-mechanischen Auflaufbremse. Die Nebenprofile des Rahmens sind gelocht. Die Auf lauf bremse trägt durch Verkürzung des Bremsweges wesentlich zur Erhöhung der Verkehrssicherheit bei. Durch das Auflaufen des Anhängers auf das Zugfahrzeug wird die Bewegung des Schubstückes über ein Hebelsystem und einer Dämpfungseinrichtung auf den Kolben des Hauptbremszylinders übertragen und so die Bremsverzögerung bewirkt. Ein Rückwärtsfahren ist möglich, wenn von Hand mit Hilfe eines Blockierhebels die Auflaufbremse außer Betrieb gesetzt wird.

Zum Manövrieren des Hängers ohne Zugfahrzeug ist am Fahrgestell ein luftbereiftes Buglaufrad vorhanden. Das Aufstellen des Anhängers erfolgt mit 4 Kurbelstützen. Der Oberbau ist aus glasfaserverstärktem Polyester ausgeführt. Der doppelwandige Aufbau, voll isoliert mit PUR-Schaum, schützt vor Wärme und Kälte. Die 5 Fenster sind aus Piacryl hergestellt. Beide Seitenfenster und die Dachhaube sind ausstellbar. Die Tür ist geteilt ausgeführt. Bei der Raumaufteilung ist die Anordnung von 2 Schlafplätzen quer zur Fahrtrichtung im Fahrzeugheck für Erwachsene und von 2 Schlafplätzen quer zur Fahrtrichtung im Fahrzeugbug für Kinder vorgesehen. Küche, Garderoben- und Wäscheschrank sind an den Seitenflächen zwischen Schlaf- bzw. Sitzgruppen über der Achse des Fahrwerkes angeordnet. Der Intercamp HS ist serienmäßig mit einer Propangasanlage ausgerüstet. Die Elektroinstallation ist in 3 Stromkreise aufgeteilt. Dabei kann der Stromkreis 2 wahlweise von der Fahrzeugbatterie aus oder über einen Umspanner von 220 V unter Spannung gesetzt werden. Zur Erweiterung des Aufenthaltsraumes wird ein Vorzelt von 8,0 m2 Grundfläche mitgeliefert.

Der Intercamp HS eignet sich für Zugfahrzeuge ab einer zulässigen gebremsten Anhängelast von 550 kg. Je nach Zugfahrzeug ist eine Zuladung bis zu 150 kg möglich. Der Anhänger ist ohne Geschwindigkeitsbegrenzung zugelassen. Die technischen Daten sind aus Tabelle 4 ersichtlich.

Bewerten - Schlecht Gut · 51 Bewertungen · Note Ausreichend

Meinungen zum Thema

Was ist Ihre Meinung zu diesem Artikel? Bisher wurde hierzu noch keine Meinung abgegeben - aber Sie haben doch bestimmt eine!

Downloads

Sammelsurium
Schaltpläne
Sounds
Spaß und Spiel
Programme speziell für den Trabant
Videos
Trabant 1.1
Anhänger
Trabant Kübel