Unser RSS Feed Jobs · FAQ · Reifenempfehlungen · Forum
Ich fahre mit einem Camping-Lastenanhänger

Ich fahre mit einem Camping-Lastenanhänger

Anhängervorstellung, Fahrhinweise, Wartung und Reparatur, Campingtipps in der 2. bearbeiteten Auflage, transpress, VEB Verlag für Verkehrswesen in Berlin von 1980

1 Vor dem Anhängerkauf

2009-12-05 12:28:35 Geändert: 2009-12-05 12:28:38 (1) (Gelesen: 5434)

Über Freud und Leid bei der Benutzung eines Lasten- oder Campinganhängers wird beim Kauf des Anhängers mit entschieden. Wer hierbei überstürzt handelt und einen Anhänger erwirbt, der das vorhandene Zugfahrzeug überfordert, erlebt beim späteren Fahren des Zuges unter Umständen mehr Leid als Freude. Warum? Anhänger und Zugfahrzeug müssen zueinander passen! Als Maßstab gilt die vom Fahrzeughersteller vorgegebene und in der Betriebsanleitung des Fahrzeugs zu findende maximale Anhängelast. Tabelle 1 gibt darüber einen Überblick für die in der DDR zugelassenen Personenkraftwagen. Beim Kauf eines Lastenanhängers (s.Tab.5) lassen sich die Probleme noch relativ leicht überschauen: Je leichter der Anhänger, um so größer die mögliche Nutzmasse (Zuladung)! Wer als Zugfahrzeug einen Trabant mit 300 kg zulässiger Anhängelast besitzt, wird sich darum auch kaum einen Lastenanhänger mit 750 kg zulässiger Gesamtmasse kaufen, obwohl auch dies schon vorgekommen sein soll. Kurz: Wer so handelt, verschenkt nicht nur bares Geld, sondern schränkt auch noch die mögliche Nutzmasse ein. Ein 750-kg-La-stenanhänger hat nämlich bereits eine Leermasse von etwa 175 kg, womit beim Trabant nur noch etwa 125kg Nutzmasse übrig blieben. Ganz anders die Verhältnisse bei den für den Trabant am besten geeigneten Lastenanhängern vom Typ HP 300.01 bzw. 350.01. Ihre Leermassen betragen nur etwa 85 bzw. 80 kg und die möglichen Nutzmassen somit rund 215 bzw. 220 kg. Nicht ganz so einfach sind die Probleme beim Kauf eines Campinganhängers (s.Tab.4) zu übersehen. Neben der zulässigen Anhängelast des Zugfahrzeugs bestimmen hierbei zusätzlich Kaufpreis und Verwendungszweck den Anhängertyp. Dennoch spart am falschen Ende, wer selbst für den nur dreiwöchigen jährlichen Campingurlaub zu einem billigen
und damit relativ einfachen Anhängertyp greift. Die hiermit zwangsläufig verbundenen Kompromisse hinsichtlich Bequemlichkeit während des Urlaubs können die Urlaubsfreuden durchaus vereiteln. Die nachfolgenden Ausführungen sollen darum auch helfen, die Entscheidung beim Anhängerkauf - sei dies nun ein Lasten-, ein Wohnzelt- oder ein Campinganhänger - zu erleichtern.

Bewerten - Schlecht Gut · 9 Bewertungen · Note Ausreichend

Meinungen zum Thema

Was ist Ihre Meinung zu diesem Artikel? Bisher wurde hierzu noch keine Meinung abgegeben - aber Sie haben doch bestimmt eine!

Downloads

Sammelsurium
Schaltpläne
Sounds
Spaß und Spiel
Programme speziell für den Trabant
Videos
Trabant 1.1
Anhänger
Trabant Kübel