Unser RSS Feed Jobs · FAQ · Reifenempfehlungen · Forum
Reparaturhandbuch

Reparaturhandbuch P50/P60

Hierbei handelt es sich um die 4. verbesserte Auflage aus dem VEB Fachbuchverlag Leipzig von 1964 mit 286 teils mehrfarbigen Bildern und wurde von einem Autorenkollektiv des VEB Sachsenring Automobilwerke Zwickau verfasst.

11.1.7. Türfenster komplett aus- und einbauen

2009-07-26 15:29:12 Geändert: 2009-07-26 15:29:20 (1) (Gelesen: 5067)
  1. Arbeitsvorgang 11.1.1., Arbeitspunkte la) und b) ausführen.
  2. Abdichtgummi um den Fensterrahmen herausziehen (9).
  3. Je zwei durchgehende Schrauben vorn und hinten abschrauben. (Muttern 10 mm SW gegenhalten.) Je nach Bedarf Steck- oder Maulschlüssel verwenden. Fenster komplett nach oben aus der Tür herausnehmen.

Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge des Ausbaues, wobei folgende Punkte zu beachten sind:

  1. Gummi-Unterlage zwischen Rahmen und Tür auf einwandfreien Zustand prüfen, gegebenenfalls ist dieser Gummi zu erneuern.
  2. Vor dem Einsetzen des Fensters ist zu prüfen, ob die Windleitscheibe sich in der unteren Lagerung nicht schwer drehen läßt.
    Bei zu leichter Lagerung Klirren der Scheibe. Bei zu straffer Lagerung besteht Bruchgefahr. Mit Stellschraube (10/2) ist ein zügiges Drehen einzuregulieren.

Bild K 9. Türfenster ausbauen
(1) Halteschrauben für Fenster
(2) Türschloß

Bild K 10. Windleitscheibe einregulieren
(1) Windleitscheibe
(2) Stellschraube

Bewerten - Schlecht Gut · 10 Bewertungen · Note Ausreichend

11.1.8. Front- und Heckscheibe aus- und einbauen

2009-07-26 15:10:06 Geändert: 2009-07-26 15:10:09 (1) (Gelesen: 5068)
  1. Einreißfüller (11/2) herausziehen.
  2. Von der Innenseite aus unter die Gummilippe (12/1) eine Gummi-Rundprofilschnur (ca. 8mm Durchmesser) einziehen zum Heben der Lippe.
  3. Scheibe von innen unter Aufwendung eines angemessenen Druckes mit der Hand herausdrücken.
    Es ist zu empfehlen, aus Gründen der Unfallverhütung Arbeitsschutzhandschuhe anzuziehen.

Bild K 11. Frontscheibe ausbauen
(1) Einziehahle
(2) Einreißfüller
(3) Profilgummi

Bild K 12. Rundprofilschnur einziehen
(1) Profilgummi
(2) Profilschnur

Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge des Ausbaues, wobei folgende Punkte zu beachten sind:

  1. Profilgummi um die Scheibe legen, saubere Stoßenden zuschneiden (13), Profilgummi mit wasserverdünnter Schmierseife einpinseln.
  2. Eine Hanfschnur (3 • • • 4 mm Durchmesser) hinter die innere Gummilippe des Profils ringsherum einlegen.
  3. Karosseriefalz für den Sitz des Profiles gut säubern.
  4. Scheibe von außen einsetzen und unter Aufwendung eines angemessenen Druckes mit der Hand eindrücken. Während dieses Druckes muss die zuvor eingelegte Schnur von einem zweiten Mann so herausgezogen werden, dass sich die Gummilippe um den Falz der Karosserie legt.
    Geübte Facharbeiter führen diesen Vorgang allein durch dergestalt, dass mit einer Hand die Scheibe eingedrückt und mit der anderen die Schnur herausgezogen wird.
  5. Nachdem die Scheibe gut sitzt, Einreißköder (16/1) mit Einreißahle WE 50 1707 (16/2) wieder einziehen.

Bild K 13. Stoßenden zuschneiden(1) Profilgummi
(2) Scheibe

Bild K 14. Hanfschnur
(1) Profilgummi
(2) Hanfschnur

Bild K 15. Windschutzscheibe einbauen

Bild K 16. Einreißköder einziehen
(1) Einreißköder
(2) Einreißahle
(3) Prbfilgummi

Bewerten - Schlecht Gut · 10 Bewertungen · Note Befriedigend

11.1.9. Fondscheibe aus- und einbauen

2009-07-26 14:40:33 Geändert: 2009-07-26 14:41:32 (2) (Gelesen: 5060)
  1. Innere Lippe des Gummiprofiles mit abgestumpftem Schraubenzieher anheben und Gummirundprofil (ca. 8 mm Durchmesser) einlegen.
  2. Scheibe von innen nach außen unter Aufwendung angemessenen Druckes herausdrücken.

Einbau:

  1. Profilgummi um die Scheibe legen, Stoßenden sauber zuschneiden.
  2. Gummiprofil mit wasserverdünnter Schmierseife einpinseln.
  3. Scheibe von außen anlegen und mit angemessenem Druck eindrücken. Während dieses Druckes muss ein zweiter Mann mittels abgestumpften Schraubenziehers die Gummilippe über den Karosseriefalz heben.

Mittels entsprechender Vorrichtung ist es möglich, beide Fondscheiben, also rechts und links, gleichzeitig von einem Mann einzudrücken.

Bewerten - Schlecht Gut · 11 Bewertungen · Note Ausreichend

11.1.10. Dachinnenbespannung aus- und einbauen

2009-07-26 14:38:42 Geändert: 2009-07-26 14:38:46 (1) (Gelesen: 5059)

Zum Ausbau der Dachinnenbespannung sind die im Kofferraum rechts und links und die an der Stirnwand unterhab der Instrumententafel rechts und links angebrachten Verknotungen der Spannseile zu lösen. Die Dachinnenbespannung kann dann herausgezogen werden.

Bild K 18. Dachinnenbespannung ausbauen
(1) Spannseil
(2) Strebe

Soll bei einer Reparatur nur das hintere Teil nach vorn geschoben werden, dann sind nur die hinteren Verknotungen zu lösen.

Es empfiehlt sich, vor dem Verschieben der Dachbespannung an das Spannseil ein etwa 1½ m langes Stück Schnur anzuknoten.

Hierdurch ist das Anspannen nach durchgeführter Reparatur leichter gegeben.

Bewerten - Schlecht Gut · 7 Bewertungen · Note Ausreichend

12. Instandsetzung beschädigter Duroplastteile

2009-07-26 14:30:36 Geändert: 2009-07-26 14:30:42 (1) (Gelesen: 5059)
Bewerten - Schlecht Gut · 10 Bewertungen · Note Ausreichend
Downloads

Sammelsurium
Schaltpläne
Sounds
Spaß und Spiel
Programme speziell für den Trabant
Videos
Trabant 1.1
Anhänger
Trabant Kübel