Unser RSS Feed Jobs · FAQ · Reifenempfehlungen · Forum

Suche

Umfrage

ITT in Zwickau?

 Selbstverständlich! Pflicht!
 Nein Danke!
 Bin beim Alternativtreffen
 Da gibt es ein Trabitreffen?
Ergebnisseite

Übrigens:
Die Umfrage 'ITT in Zwickau?' beantworteten

141 Besucher (47.2 %) mit 'Selbstverständlich! Pflicht!'

50 Besucher (16.7 %) mit 'Nein Danke!'

48 Besucher (16.1 %) mit 'Bin beim Alternativtreffen'

60 Besucher (20.1 %) mit 'Da gibt es ein Trabitreffen?'

Trabantwitze

Trabantwitze

Rund um den Trabant gibt es auch immer mal etwas zum Schmunzeln und Lachen.

Einen neuen Trabiwitz eintragen.

Verkehrskontrolle

2006-09-20 17:19:35 Geändert: 2008-09-04 17:44:06 (1) (Gelesen: 6396)
Kellermann hat es mal wieder erwischt. Er kurbelt das Fenster herunter und lässt die Schimpftirade des Polizisten gelassen über sich ergehen: "Ihr Trabi", meint der Polizist barsch. "ist völlig überladen. Sie kommen am besten mit auf die Wache. Dort können Sie auch gleich Ihren Führerschein abgeben!" Kellermann erstaunt: "Sie machen aus einer Mücke einen Elefanten, Herr Wachtmeister! Der Führerschein wiegt doch höchstens 30 Gramm!"
Bewerten - Schlecht Gut · Bewertung · Note Unbewertet

Das Rücklicht

2006-09-20 17:18:39 Geändert: 2008-09-04 17:44:06 (1) (Gelesen: 6382)
Fahrzeugkontrolle. "Ihr linkes Rücklicht brennt nicht", belehrt der Polizist den Trabifahrer. Der steigt aus, geht nach hinten und bleibt fassungslos bei seinem Fahrzeug stehen. "Sehen Sie, es funktioniert nicht", wiederholt der Beamte freundlich. "Zum Teufel mit dem Rücklicht", schnauzt ihn der Trabifahrer wütend an. "Sagen Sie mir lieber, wo mein Anhänger geblieben ist."
Bewerten - Schlecht Gut · 19 Bewertungen · Note Befriedigend

Quadriga

2006-09-20 17:17:50 Geändert: 2008-09-04 17:44:06 (1) (Gelesen: 6515)
Die Regierung der DDR hat beschlossen, auf dem Brandenburger Tor statt der Quadriga einen Trabi aufzustellen. Sie möchte das Symbol des Krieges durch ein Symbol des technologischen Fortschritts ersetzen.
Bewerten - Schlecht Gut · Bewertung · Note Unbewertet

Nierensteinzertrümmerer

2006-09-20 17:16:35 Geändert: 2008-09-04 17:44:06 (1) (Gelesen: 6506)
Die Charite in Ost-Berlin hat ihren elektronischen Nierensteinzertrümmerer wieder abbestellt. Die Ärzte sind zu dem Ergebnis gekommen, dass man bei einer Fahrt mit einem Trabi zu demselben Behandlungserfolg kommt - nur billiger.
Bewerten - Schlecht Gut · 19 Bewertungen · Note Ausreichend

Intervall-Schaltung

2006-09-20 17:15:15 Geändert: 2008-09-04 17:44:06 (1) (Gelesen: 6562)
Nachdem bei Mercedes ein neuer Motor in einen Trabi eingebaut wurde, beschwert sich der Besitzer: "Der fährt immer ein Stück, dann bleibt er stehen, dann fährt er wieder und bleibt wieder stehen usw."
Darauf der Meister: "Entschuldigung, wir haben einen Scheibenwischermotor vom 500 SEL verwendet und haben vergessen, die Intervallschaltung auszuschalten."
Bewerten - Schlecht Gut · 10 Bewertungen · Note Befriedigend

Heißer Ofen

2006-09-20 17:13:41 Geändert: 2008-09-04 17:44:06 (1) (Gelesen: 6579)
Warum wurden die Trabis in der DDR so oft in Heizkörperfarbe lackiert?
Die aus der DDR wollten eben auch mal einen "heißen Ofen" fahren.
Bewerten - Schlecht Gut · 7 Bewertungen · Note Mangelhaft

Baut ihn größer

2006-09-20 17:12:52 Geändert: 2008-09-04 17:44:06 (1) (Gelesen: 6762)
Bewerten - Schlecht Gut · 18 Bewertungen · Note Ausreichend

Höchstgeschwindigkeit

2006-09-20 17:11:52 Geändert: 2008-09-04 17:44:06 (1) (Gelesen: 6718)
Wann erreicht der Trabi seine Höchstgeschwindigkeit?
Wenn er abgeschleppt wird!
Bewerten - Schlecht Gut · Bewertung · Note Unbewertet

Vormittags oder Nachmittags?

2006-09-20 17:10:37 Geändert: 2008-09-04 17:44:06 (1) (Gelesen: 6686)
Familie Weinhold hat sich in Karl-Marx-Stadt einen neuen Trabant bestellt.
Zwei Wochen später erhält Herr Weinhold einen Brief: "Sehr geehrter Herr Weinhold, Sie können Ihren Trabant am 25. Juli 2011 abholen."
Darauf Herr Weinhold zurück: "Vormittags oder Nachmittags? Nachmittags bekommen wir nämlich schon unseren neuen Kühlschrank!"
Bewerten - Schlecht Gut · 23 Bewertungen · Note Befriedigend

Trabi-Propaganda

2006-09-20 17:09:06 Geändert: 2008-09-04 17:44:06 (1) (Gelesen: 6704)
Der Trabant kann als großartige ingenieurtechnische Meisterleistung des (damals) real existierenden Sozialismus gefeiert werden. Wieder einmal hat sich die Überlegenheit des sozialistischen Einheitsstaates gegenüber dem imperialistischen Regime gezeigt.
So steht der Trabant als einziger Kofferraum ohne Auto bereits jetzt uneinholbar auf der ewigen Bestenliste der automobiltechnischen Patente.
Der frühzeitige Einbezug sicherheitstechnischer Fragen in das automobile Gesamtkonzept führte zu innovativen Ausstattungsmerkmalen. Die zur damaligen Zeit revolutionierende Fragestellung der integralen Steifigkeit des Plaste-Chassis wurde mit dem Einbau von Drei-Punkt-Sicherheitsgurten beantwortet. Der Wagen wird auf diese Weise am Fahrer festgeschnallt.
Der Einbau hochleistungsfähiger Beleuchtungsvorrichtungen machte zusätzlich die Ausstattung des Wagens mit einer Windschutzscheibe notwendig. Damit konnte ein für allemal vermieden werden, dass Fahrer und Beifahrer während der Fahrt mit heißem Wachs bekleckert wurden.
Das bei der westlichen Konkurrenz erdachte, aber aus ideologischen Gründen wieder verworfene Patent der Anker-Bremse wurde im Trabant konsequent verwirklicht. Durch bloßes Auslegen eines etwa 400 Kilogramm schweren Stockankers erreicht der Wagen Bremsbeschleunigungen, die denen westlicher Sportwagen weit überlegen sind. Durch die Tatsache, dass zum Transport des Ankers wenigstens 24 Personen notwendig sind, war der Trabant als eines der ersten Automobile mit einer Wegfahrsperre ausgerüstet. Die Wirkung diese Patentes war so enorm, dass sogar die technische Entwicklung des Trabant zum Stillstand kam.
Die allseits gerühmte Geräuschdämmung des Trabants ist vorbildlich. Der Fahrer sitzt dabei so eng im Sitz, dass die Knie das Eindringen des Zweitakt-Geräusches in das Ohr verhindern. Gleichzeitig wird dabei der Blick des Fahrers auf die Straße fixiert, was zu einer Erhöhung der Verkehrssicherheit führt. Bezeichnenderweise trat das Krankheitsbild des "Wendehalses" erst nach der Grenzöffnung und nur bei Fahrern westlicher Automobile auf.
Auch Leichtbau und gute Recyclingfähigkeit zeichnen den Trabant aus. Die Plaste-Abdeckung des stilistisch für den damaligen Geschmack zu technisch aussehenden Innenlebens kann vollständig thermisch verwertet werden. Gleiches gilt für die Auspuffanlage aus Löschpapier.
Bei aller Freude muss kritisch bemerkt werden, dass der Trabant nicht ganz die Klasse seiner Vorfahren erreicht. So fehlt ihm auf der einen Seite der umweltfreundliche Antrieb, mit dem jedes Ochsengespann im Ausstoß von Schadgasen den Trabanten deutlich unterbietet und zum anderen die Spurtfreudigkeit, die nun einmal jedes Pferdefuhrwerk auszeichnet.
Trotz dieser Nachteile darf der Stellenwert dieses technischen Wunderwerks nicht zu klein eingestuft werden. Hat doch der Trabant als Bananen-LKW, Simson-Ersatzteile-Lager und nicht zuletzt als Mahnmal der automobiltechnischen Geschichte allemal einen Ehrenplatz unter den ewig gestrigen inne.
Bewerten - Schlecht Gut · 12 Bewertungen · Note Ungenügend
Downloads

Sammelsurium
Schaltpläne
Sounds
Spaß und Spiel
Programme speziell für den Trabant
Videos
Trabant 1.1
Anhänger
Trabant Kübel