Unser RSS Feed Jobs · FAQ · Reifenempfehlungen · Forum

Suche

Umfrage

Ich bin Trabifan und ...

 ... weiblich bis 16 Jahre alt
 ... weiblich zwischen 16 und 30 Jahre alt
 ... weiblich über 30 Jahre alt
 ... männlich bis 16 Jahre alt
 ... männlich zwischen 16 und 30 Jahre alt
 ... männlich über 30 Jahre alt
Ergebnisseite

Übrigens:
Die Umfrage 'Die Reparatur meines Trabis ...' beantworteten

789 Besucher (63.9 %) mit 'mache ich immer selbst'

390 Besucher (31.6 %) mit 'mache ich überwiegend selbst'

55 Besucher (4.5 %) mit 'überlasse ich überwiegend einer Werkstatt'

Bilder und Berichte

Bilder und Berichte

Von jedem Event bringen wir Impressionen mit nach hause

3. Dresdner Trabi-Treffen in Meißen am 26. und 27. August 2000

1970-01-01 01:00:00 Geändert: 2008-09-04 17:44:06 (2) (Gelesen: 2549)
Nun, der Dresdner Trabiclub hat bisher immer etwas ungewöhnliche Orte für ein Trabitreffen ausgesucht und auch das diesjährige Treffen fiel in die Kategorie "ungewöhnlich". Ausgerechnet ein Parkhaus - man hatte wohl mit viel Regen gerechnet, aber der kam nicht. Ganz im Gegenteil war das Wetter ausgesprochen gut mit viel Sonne, die alle mit viel Sonnenschein verwöhnte. Die Zelte und der Pavillon waren schnell auf der nahen Wiese, die reichlich uneben war, aufgeschlagen und der Grill versorgte dann anschließend die Hungrigen mit den obligatorischen Würsten und Steaks. Die ersten Alkoholika sorgten für die nötige Stimmung und dann war es auch schon Zeit für eine erste Begutachtung des Umfeldes. Zusammen mit den Mädels aus Nossen und Sony machte sich dann das TTLZ auf den beschwerlichen Weg. Doch, es ging erst mal steil bergauf, bis man endlich, schwer atmend auf dem Parkplatz ankam, wo sich die ersten ausgestellten Trabis präsentierten. Ja, man traf wieder viele Bekannte - hallo Matze. Die Flagge war natürlich auch vertreten und auch Jens&Mandy (sie traf allerdings erst spät in der Nacht nach ihrer Pizzafahrertätigkeit in Meißen ein) zeigten Präsenz. Aber zu aller erst hatte sich die Trabiqueen entschlossen, eine kleine Ausfahrt zu machen, um zum Schuleintritt ihrer Nichte, wie ich mich zu erinnern glaube, einen bilderbuchmäßigen Trabiauftritt zu präsentieren. Kurz zuvor wurden die Trabis mit Luftballons und Plüschteddys geschmückt - schade nur, dass viele Ballons auf den anschließenden wenigen Kilometern das zeitliche segneten. An die vierzig Trabis stapelten sich dann auf dem Hof, wo es anschließend für die Trabifans Kaffee und Kuchen gab. Nach einigen Runden Benzingesprächen, oder was auch immer die Themen der einzelnen Gruppen war, ging die Fahrt wieder zurück auf den Meißener Treff-Platz. Die Besichtigung der ausgestellten Trabis im Parkhaus, sorry, in der Spezialhalle auf 2 Etagen, war als nächstes Pflichtlektüre. Vorbei am Softeis - Trabi, der sich gleich neben dem Eingang postiert hatte, ging es an langen Reihen mehr oder weniger aufgemotzter Trabis vorüber. Einsam und auch en wenig traurig, wie es schien, harrte ein kleiner Hund , Bessi, in einem der abgestellten Wagen und schnell erkannten wir, dass Erik nicht weit sein konnte. Und richtig, ihn und seinen Stand entdeckten wir zusammen mit seiner Frau Romy auf dem oberen Parkdeck, sorry: auf der 2. Etage der Spezialhalle. Nun, es war nicht übermäßig viel los und so hatte Erik genügend Zeit für das eine oder andere Schwätzchen.
Abends dann wurde auf der oberen Etage kräftig gefeiert. Der Alkohol floss in Strömen und so war auch die Stimmung recht ausgelassen. Und der Weg zum Lager des TTLZ wurde, je später der Abend wurde, länger und länger. Na ja, irgendwie musste ja der Schwarzbiernachschub vom Lager bis in die obere Etage kommen und da war einfach nur Beinarbeit angesagt. Und auf dem Weg vom und zum Lager wurde das eine oder andere, mehr oder weniger innige Gespräch geführt, denn wie gesagt, es waren eben viele bekannte Gesichter da.
Insgesamt betrachtet hat das Trabiteam wieder für die richtige Portion Spaß gesorgt, um ausgelassen zu feiern. Da ist es völlig unerheblich, welcher Trabi-Club das Treffen ausrichtet oder wer vom TTLZ anreist. Auch wenn nur Richie, Heiko, Birgit und PomPom da waren (der Rest des Teams absolvierte seine Dankeschön-für-die-Mitwirkung-beim-Trabi-Treffen-in-Strahwalde-Feier im Clubhaus des Zittauer Trabiclubs), war das Lager des TTLZ immer gut besucht. Sony, Mandy und Jens, Antje und Ivonne, sorgten ebenfalls für die richtige Stimmung beim Meißener Trabi-Treffen.
Bericht von Tom Sänger alias Pom Pom
Bewerten - Schlecht Gut · 20 Bewertungen · Note Ausreichend

Meinungen zum Thema

Was ist Ihre Meinung zu diesem Artikel? Bisher wurde hierzu noch keine Meinung abgegeben - aber Sie haben doch bestimmt eine!

Downloads

Sammelsurium
Schaltpläne
Sounds
Spaß und Spiel
Programme speziell für den Trabant
Videos
Trabant 1.1
Anhänger
Trabant Kübel