Unser RSS Feed Jobs · FAQ · Reifenempfehlungen · Forum

Suche

Umfrage

Ich bin Trabifan und ...

 ... weiblich bis 16 Jahre alt
 ... weiblich zwischen 16 und 30 Jahre alt
 ... weiblich über 30 Jahre alt
 ... männlich bis 16 Jahre alt
 ... männlich zwischen 16 und 30 Jahre alt
 ... männlich über 30 Jahre alt
Ergebnisseite

Übrigens:
Die Umfrage 'Sollen die alten Kennzeichen wieder eingeführt werden?' beantworteten

445 Besucher (63.6 %) mit 'Ja unbedingt'

50 Besucher (7.1 %) mit 'Definitiv nein'

205 Besucher (29.3 %) mit 'Mir völlig egal'

Bilder und Berichte

Bilder und Berichte

Von jedem Event bringen wir Impressionen mit nach hause

Gemütliches Beisammensein in Kamenz (4.-6.7.2008)

2008-07-06 14:18:34 Geändert: 2008-09-04 17:44:06 (4) (Gelesen: 2818)

Es ist kein Treffen der Superlative, dennoch unter Eingeweihten ein Geheimtipp. Es bietet nicht nur feine Fahrzeuge aus der gesamten Palette der IFA-Fahrzeuge, sondern durchaus auch ansehbare Produkte anderer Fahrzeughersteller, sei es ein Ford Mustang, VW Kübel oder Militärfahrzeuge der Bundeswehr. Mit rund 200 angereisten Fahrzeugen ist das Treffen nicht zu klein.

Der Himmel über Görlitz verhieß nichts Gutes an diesem Samstag, wolkenverhangen kündete er eher von Regen als dem Sonnenschein, den man sich für eine rund 80 Kilometer lange Anreise eher wünscht. So gab es auf der Fahrt recht feuchte Abschnitte, die die Stimmung ein wenig drückten und die bange Frage drängte sich unwillkürlich auf, ob es das ganze Wochenende feucht und unbeständig bleiben würde. Der zuvor gründlich studierte Wetterbericht hatte doch ganz anders ausgesehen.
Das Treffen selbst fand wie im vorigen Jahr auf einem alten Militärgelände statt und ein Schlagbaum verhinderte am Eingang so lange die Weiterfahrt, bis der obligatorische Obolus für Mensch und Maschine entrichtet worden war. Mit genau 10 Euro für das gesamte Wochenende ein durchaus angemessener Betrag für Fahrer, Beifahrer und Trabant. Das großzügig bemessene Gelände war zu keiner Zeit vollständig belegt und so gab es reichlich Möglichkeiten, seinen Bewegungsdrang damit auszuleben, von einem attraktiven Motiv zum nächsten zu wandern. Apropos Motive - wie die mitgebrachten Bilder zeigen, gab es davon reichlich, einzig für eine rechtzeitige Ablichtung auf Zelluloid oder Speicherung auf der Digicam musste gesorgt werden, bevor das begehrte Objekt wieder weg war. Denn es kam oft genug vor, dass einige Zeitgenossen einzig zum Zweck der Fahrzeugbewertung und des ersehnten Gewinner-Pokals angereist waren. Gegen späten Abend jedenfalls wirkte der Platz recht verwaist. Lediglich eine Handvoll Hartgesottener blieb übrig - vielleicht die Auswirkungen des Trends zu mehr Tagesbesuchen.
Wie angekündigt war für das leibliche Wohl gesorgt und die Preise sehr human, durchaus keine Selbstverständlichkeit mehr auf ähnlich strukturierten Veranstaltungen. Und lecker war es auch - die deftige Bratwurst schlug mit einem und einem halben Euro zu Buche, für das herzhafte Steak wurden zwei verlangt und der leckere Kartoffelsalat als Beilage kostete lediglich einen Euro. Auch bei den Getränken wurde der Kunde nicht übervorteilt - insgesamt würde ein unabhängiger Treffen-Tester hier wohl die Note "gut" mit der Tendenz zu "sehr gut" vergeben.
Auffallend war der Teilemarkt - es gibt auch heutzutage noch Menschen, die ihre Ersatzteile zu Schnäppchenpreisen anbieten. Wo sonst bekommt man eine Drehstromlichtmaschine für 10 Euro, oder einen schwarzen Dichtgummi für die Scheinwerfer für 2 Euro? Irgendwie scheint zurzeit alle Welt auf schwarze Dichtgummis zu stehen, denn auch Detlef Kunze von Project601 verlangt mittlerweile 4,50 Euro pro Stück (5 Euro übrigens im Shop).

Abschließend kann mit Fug und Recht behauptet werden, dass sich die Anreise sowohl für mich als Fahrer gelohnt hat, als auch für meinen Copiloten Matti. Denn für die nächsten Tage gilt es, reichlich Eindrücke vom Event zu verarbeiten. Viele Benzingespräche wurden geführt und von Besuchern gestellte Fragen ausführlich beantwortet. Das rege Interesse von Groß und Klein zeigt indes, dass Fahrzeuge der IFA-Produktion, so auch der Trabant, nicht mehr aus der Oldtimer-Szene wegzudenken sind. Denn für viele ist der Trabant, egal welches Baujahres, einfach nur noch ein Überbleibsel aus längst vergangenen Zeiten und damit eindeutig ein Oldtimer.
Mir persönlich ist das relativ egal, freue mich über jedes neue Gesicht und darüber, dass hin und wieder bekannte Gesichter lächelnd auf mich zukommen. Deshalb an dieser Stelle freundliche Grüße an die Zittauer, Freitaler, Cossebaudener, Slowriders, Nossener und auch ans restliche TTLZ.
Die anfänglichen Bedenken wegen des unbeständigen Wetters waren am Nachmittag Geschichte. Bei strahlend blauem Himmel wurde das eine oder andere ungeschützte Körperteil ziemlich rasch Opfer übermäßigen Sonnengenusses.

Bewerten - Schlecht Gut · 20 Bewertungen · Note Ausreichend

Meinungen zum Thema (1)

  • 2008-07-07 01:21:30
    Hy Tom das Trabitreffen war einfach nur cool.
    Mit dir auf die Trabitreffen zufahren macht echt spaß.
    Und das beste war man lernt auch jüngere Leute kennen die den Trabi Lieben und auch schätzen.

    Mfg Matti
Downloads

Sammelsurium
Schaltpläne
Sounds
Spaß und Spiel
Programme speziell für den Trabant
Videos
Trabant 1.1
Anhänger
Trabant Kübel