Unser RSS Feed Jobs · FAQ · Reifenempfehlungen · Forum

Suche

Umfrage

Die Reparatur meines Trabis ...

 mache ich immer selbst
 mache ich überwiegend selbst
 überlasse ich überwiegend einer Werkstatt
Ergebnisseite

Übrigens:
Die Umfrage 'Mein Trabi...' beantworteten

427 Besucher (32.2 %) mit 'wird täglich genutzt, aber auch liebevoll gepflegt.'

117 Besucher (8.8 %) mit 'ist ein Nutzfahrzeug.'

153 Besucher (11.5 %) mit 'ist ein Garagenwagen.'

525 Besucher (39.6 %) mit 'hat ein Saisonkennzeichen und schläft in den Wintermonaten.'

103 Besucher (7.8 %) mit 'Ups, isch 'abe gar keinen Trabi.'

Kalendarium

Kalendarium

Eine Art Blog über PomPom II

Ab zum Lackierer

2004-02-17 05:55:25 Geändert: 2008-09-04 17:44:06 (4) (Gelesen: 2861)

Am 17. Februar 2004 war es endlich so weit. Ein Lackierer ist gefunden worden, der letztendlich verantwortlich für die neue Farbe von PomPom II sein wird. Dorthin gefahren wurde der Trabi ganz standesgemäß auf einem Hänger, diesmal gezogen von einem leistungsstarken BMW-Kombi - für irgendwas müssen solche Boliden ja gut sein. Pech nur, dass ich den Schlüssel vom Trabi vergessen hatte, so musste der Trabi um die Ecke getragen werden, da ich dummerweise das Lenkradschloss habe einrasten lassen. Das war irgendwann letztes Jahr. Aber auch so haben wir den Trabi auf den Hänger bekommen; mit zwei Mann kann man den Trabi ja leicht hinten rum heben. Immerhin, nach rund einer Stunde Fahrerei, inklusive Auf- und Abladen und einer kuschlig warmen Fahrt im BMW stand der Trabi nun endlich vor den heiligen Hallen des Lackierers und machte unter dessen prüfenden Blicken gar keine schlechte Figur. Nun, man wird sich nächste Woche endgültig über die Farbe einigen - noch schwanke ich zwischen weinrot oder blau. Natürlich kein metallic, denn es soll ja eine billige Sache werden. Ja ok, es werden immer noch rund 500 Euros werden, so viel steht fest, aber das soll er mir schon wert sein. Zudem kommen ja noch die Seitenschweller dran. Und später dann der Frontspoiler.

Sportsitze in dieser Art sollen es werden, oder Sitze vom BMW-E30, denn die passen ohne Umbauten auf die vorhandenen Befestigungspunkte. Anschließend kann die räumliche Nähe zur Tschechei zur optischen Aufbereitung der Sitze genutzt werden. Hauptfarben für den Innenraum sollen schwarz und rot werden. Für die neue Hutablage wurde nun ein neues Brett geordert, dieses wird zugeschnitten, gepolstert und bezogen. Noch bin ich auf der Suche nach einem vernünftigen Bezugsstoff.

Bewerten - Schlecht Gut · 7 Bewertungen · Note Ausreichend

Meinungen zum Thema

Was ist Ihre Meinung zu diesem Artikel? Bisher wurde hierzu noch keine Meinung abgegeben - aber Sie haben doch bestimmt eine!

Downloads

Sammelsurium
Schaltpläne
Sounds
Spaß und Spiel
Programme speziell für den Trabant
Videos
Trabant 1.1
Anhänger
Trabant Kübel