Unser RSS Feed Jobs · FAQ · Reifenempfehlungen · Forum

Suche

Umfrage

Die Reparatur meines Trabis ...

 mache ich immer selbst
 mache ich überwiegend selbst
 überlasse ich überwiegend einer Werkstatt
Ergebnisseite

Übrigens:
Die Umfrage 'Mein Trabi...' beantworteten

423 Besucher (32.4 %) mit 'wird täglich genutzt, aber auch liebevoll gepflegt.'

112 Besucher (8.6 %) mit 'ist ein Nutzfahrzeug.'

153 Besucher (11.7 %) mit 'ist ein Garagenwagen.'

517 Besucher (39.6 %) mit 'hat ein Saisonkennzeichen und schläft in den Wintermonaten.'

102 Besucher (7.8 %) mit 'Ups, isch 'abe gar keinen Trabi.'

Kalendarium

Kalendarium

Eine Art Blog über PomPom II

Kat-Einbau

2010-04-09 14:09:28 Geändert: 2010-04-09 14:13:38 (3) (Gelesen: 16805)
Nun ist zusammen, was zusammengehört

Der fertig montierte Kat kostet einige Zentimeter Bodenfreiheit.

Unser Hinweis: Bei tiefer gelegten Fahrzeugen ist von einem Kat-Einbau abzuraten.

Es schont zwar nicht den Geldbeutel, sondern beruhigt bestenfalls das eigene Umweltgewissen, denn der jüngst erworbene Kat wird steuerlich nicht berücksichtigt. Er ist ungeregelt und für einen Amateurschrauber ist das Teil in rund einer Stunde eingebaut. Wer sich ran hält, schafft es sicherlich auch schneller.

Neben einem Knarrenkasten, oder alternativ, wer auf normale Schraubenschlüssel steht, einem Schraubenschlüsselsatz, wird eine Säge benötigt, denn das Mittelrohr soll zuerst um ein gewisses Maß gekürzt werden. Wenn alle Vorarbeiten wie Kühlerattrappe entfernen, Vorschalldämpfer und die Auspuffhalterung am Getriebe lösen, erledigt sind, kann bei aufgebocktem Fahrzeug bequem das Mittelrohr bearbeitet werden. Danach wird der Kat einfach aufgesteckt und mit der alten Bügelschelle bestückt. Der Vorschalldämpfer kann auch gleich aufgesteckt werden, die mitgelieferte Klemmschelle natürlich nicht vergessen. Dann kann der Vorschalldämpfer wieder am Krümmer befestigt werden. Die neue Halterung wird am selben Platz der alten Halterung festgeschraubt und die Anlage an diesem Punkt mit einem modernen Auspuffgummi gehalten. Erst nach dem Ausrichten der Anlage - der Kat soll spannungsfrei eingebaut werden - können alle Klemmverbindungen angezogen werden. Das Ausrichten sollte aufmerksam geschehen, denn es geht einiges an Bodenfreiheit verloren. Also zählt jeder Zentimeter. Hier noch einmal der Hinweis: Bei Fahrzeugen, die tiefergelegt sind, ist davon abzuraten, den Kat einzubauen. Das steht so leider nicht auf der Homepage des Vertreibers, eigene leidvolle Erfahrungen zeigen aber recht deutlich, dass bei einer 90er Tieferlegungsfeder der Kat-Einbau keinen Sinn macht. Jede Bodenwelle möchte anschließend im Schritttempo befahren werden, ansonsten gibt es ständige "Aufsetzer", die beiläufig auch Passanten erschrecken können.

Ist alles zusammengebaut, kann es an die Probefahrt gehen. Der Kat nimmt seine Arbeit sehr schnell auf und ebenso schnell ist auch jegliche Abgasfahne verschwunden. Es riecht zwar immer noch nach Zweitakter, aber beileibe nicht mehr so stark. Schick ist der rot glühende Kat besonders bei nächtlichen Fahrten.

Bewerten - Schlecht Gut · 109 Bewertungen · Note Ausreichend

Meinungen zum Thema

Was ist Ihre Meinung zu diesem Artikel? Bisher wurde hierzu noch keine Meinung abgegeben - aber Sie haben doch bestimmt eine!

Downloads

Sammelsurium
Schaltpläne
Sounds
Spaß und Spiel
Programme speziell für den Trabant
Videos
Trabant 1.1
Anhänger
Trabant Kübel