Unser RSS Feed Jobs · FAQ · Reifenempfehlungen · Forum

Suche

Umfrage

Die Reparatur meines Trabis ...

 mache ich immer selbst
 mache ich überwiegend selbst
 überlasse ich überwiegend einer Werkstatt
Ergebnisseite

Übrigens:
Die Umfrage 'ITT in Zwickau?' beantworteten

141 Besucher (47.2 %) mit 'Selbstverständlich! Pflicht!'

50 Besucher (16.7 %) mit 'Nein Danke!'

48 Besucher (16.1 %) mit 'Bin beim Alternativtreffen'

60 Besucher (20.1 %) mit 'Da gibt es ein Trabitreffen?'

Technik-Texte

Technik-Texte

Eine Sammlung wichtiger Texte für den Trabantschrauber. Weitere Texte können gerne auch mit Quellenangabe an uns gesendet werden. Nach gründlicher Prüfung erfolgt gegebenenfalls die Veröffentlichung. Für eine Kontaktaufnahme bitten wir die Informationen im Impressum zu nutzen.

Bedienungsanleitung für Klappfix 64 / Campifix - Wohnzeltanhänger

2007-05-14 16:36:33 Geändert: 2017-01-14 20:54:30 (2) (Gelesen: 7895)

A. Etikettierung des Artikels

Hersteller:

VEB (K) Fahrzeugwerk Olbernhau/Sa.

Artikelbezeichnung:

Wohnzeltanhänger

Fabrik-Nr.:

Bereifung: 2fach 520x13

Lichtanlage: 6 Volt

Gütezeichen:

Herstell-Datum:

Planpos.-Nr. für Wohnwagen: 23 57 300

Planpos.-Nr. für Vorzeit: 34 46 000

Waren-Nr. für Wohnwagen: 33 46 72 00

Waren-Nr. für Vorzeit: 64 59 33 00

Endverbraucherpreis

"Klappfix 64" MDN

"Campifix" MDM

Kontrollvermerk der Gütekontrolle:

B. Inhaltsverzeichnis über Zubehörteile


Wohnzeltanhänger

"Klappfix 64"

"Campifix"


Vorzelt 1

1

Vorzeltstangen 17 12
Hauptzeltstangen 4 3
Wetterschutzplane - 1
Radzierdeckel 2 2
Verbindungskabel m. Steckdose 1 1
Vorhänge 5 2
Säckchen Einzelteile
Heringe 13 13
Erdnägel 22 22
Zeltleinen 7 7
Holzknebel 1 1
Kugelkopf 1 1 1 1
Schlüssel (im Beutel) 2 4 2 4
Zeltleuchte 1 1 1 1
Badeklemme 1 1 1 1
Kocher, 2fiammig 1 1 1 1
Propangasflasche, 3 kg mit Regler 1 1 1 1
Waschschüssel 1 1 1 1

(Sämtliche Teile Punkt 1 bis 15 befinden sich im Inneren des Anhängers.)

Bestätigung über Vollständigkeit:

Klick mich zum Vergrößern

Gestängeplan "Campifix"
Klick mich zum Vergrößern
Prinzipskizze "Klappfix 64
Klick mich zum Vergrößern
Gestängeplan "Klappfix 64"

E. Bemerkungen über das Fahren mit Anhänger

  1. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit für unsere Anhänger beträgt 80 km/h.
  2. Die Bremswege Ihres Fahrzeuges vergrößern sich durch das Mitführen eines Anhängers.
  3. Bedenken Sie bitte, dass Ihr Fahrzeug mit Anhänger fast die doppelte Länge besitzt.
  4. Die Beschleunigung Ihres Fahrzeuges wird durch "Anhänger fahren" herabgesetzt.
  5. Vermeiden Sie bei Fahrten mit Anhängern plötzlichen Richtungswechsel (Übersteuerung).

Wir sind überzeugt, dass auch Sie sich schnell an die durch das Mitführen eines Anhängers veränderten Fahreigenschaften Ihres Fahrzeuges gewöhnen
Bei Einachsanhängern ist die Beladeweise ausschlaggebend für deren Fahreigenschaften. Folgende Punkte bitten wir zu beachten.

  • Schwere Gegenstände möglichst tief laden.
  • Die Gewichtsverlagerung so vornehmen, dass beide Räder gleichmäßig belastet werden.
  • Die Beladung hat kopflastig zu erfolgen, d.h. die Zugstange muss auf den Kugelkopf des Zugfahrzeuges drücken.
  • Das Beladegut so lagern, dass Gewichtsverschiebungen während der Fahrt vermieden werden.

G. Anbau des Vorzeltes

  1. Die Vorzeltstangen werden nach dem Gestängeplan zusammengesteckt und an den Verbindungsstellen zum Hauptzelt eingehängt. 2 provisorisch angebrachte Spannleinen halten das Gestänge.
  2. Das Vorzeit wird in seiner Längsrichtung auseinander gefaltet und über die drei Verbindungsstangen des Vorzeltgestänges gelegt. Der Reißverschluss wird an der Bordplattenseite eingehängt und ohne Gewaltanwendung geschlossen.
    • 2.1. Beim Typ "Campifix" wird das Vorzeit mittels Schlingenverschluss mit dem Hauptzelt verknüpft. Die beiden Schlaufen am First des Hauptzeltes werden durch die entsprechende Öse des Vorzeltdaches gesteckt und vom Zeltfirst ausgehend nach beiden Seiten verschnürt.
  3. Die drei Ösen im Vorzelt-Dach werden über die Spitzen der senkrechten Stange gesteckt. Obenauf kommt noch je eine der mitgelieferten Gummischeiben. An diese überstehenden Spitzen werden die Sturmleinen eingehängt und mittels Zeitheringen am Boden befestigt und gespannt.
  4. Beim Aufbau des Vorzeltes empfehlen wir, an der gegenüberliegenden Giebelseite des Hauptzeltes ebenfalls zwei Sturmleinen anzubringen.
  5. Durch Eindrücken der Erdnägel und Ausgleichen der Leinenspannungen sowie Hochrollen des gewünschten Eingangteiles vervollständigt man den Aufbau.

H. Benutzungsmöglichkeiten

  1. Die Liegefläche des Anhängers unterteilt sich in den Tisch, den beiden Sitzen, der Liegeplatte und der Kopfplatte. Der Stauraum unter der Tischplatte ist mit einem Sicherheitsschloss versehen und bietet die Möglichkeit der Unterbringung von Wertgegenständen. Die beiden Sitze mit Rückenlehnen werden in die entsprechenden Aussparungen eingeschoben und in Verbindung mit dem ausgeschwenkten Tisch ergeben sie somit bequeme Ruheplätze. Zusätzliche Campingstühle vervollständigen die Tischrunde.
  2. Nachts bietet die Liegefläche, mit Luft- oder Schaumgummimatratzen belegt, Schlafgelegenheit für 4 Personen beim Typ "Klappfix" und für 3 Personen beim Typ "Campifix". Des weiteren ist die Möglichkeit gegeben, beim Typ "Klappfix" auf der unteren Bordplatte zwei Schlafmöglichkeiten, beim Typ "Campifix" eine Schlafmöglichkeit für ein Kind zu schaffen. Durch zusätzliches Auslegen von Luft- oder Schaumgummimatratzen auf den Fußboden (Deckel des Anhängers) können insgesamt beim Klappfix 8 Personen und beim Campifix 3 Erwachsene und 3 Kinder untergebracht werden.
  3. Die obere Bordplatte dient als Abstellmöglichkeit der 1000 kleinen Dinge eines Camping-Urlaubers. An der Unterseite sind Stäbe zum Einhängen von Kleiderbügeln angebracht
  4. Die mitgelieferte Zeltleuchte kann entweder von der Batterie des Zugfahrzeuges über das Anhängerverbindungskabel oder durch 4 Taschenlampenbatterien (Monozellen) gespeist werden. Bei Verwendung von "Monozellen" müssen die beiden Glühbirnen ausgewechselt werden.

I. Kochanlage

  1. Unsere beiden Anhängertypen sind mit einem 2flammigen Propangaskocher sowie einer dazugehörigen 3-kg-Propangasflasche ausgerüstet. Die Kochanlage ist in ihren Abmessungen so gestaltet, dass in ihr das nötigste Campinggeschirr sowie eine Waschschüssel untergebracht werden können.
  2. Die Abnahme der Propangasanlage wird vor Auslieferung des Anhängers im Werk durchgeführt. Wir möchten in diesem Zusammenhang nochmals auf den Abschnitt D Abs. 3 hinweisen. Des weiteren bitten wir um Beachtung der Karte des VEB Minol "Was jeder Flüssigkeitsverbraucher wissen und unbedingt beachten muss!"
  3. Der bei beiden Modellen mitgelieferte Feuerlöscher darf nicht entfernt werden und muss lt. Brandschutzanordnung Nr.3 vom 21. März 1959 mindestens einmal jährlich durch einen Spezialisten des VEB Prüforganisation für Feuerlöschgeräte überprüft werden.

J. Wartung und Pflege

  1. Die Anhängekupplung ist wartungsfrei. Nach den ersten 100 Fahrtkilometern sind die Befestigungsschrauben der Kupplung auf festen Sitz zu prüfen.
  2. Die Blattfeder ist nach 5000 Fahrtkilometern zu reinigen und mit graphithaltigem Sprühöl einzunebeln. Dazu ist die Feder zu entlasten.
  3. Die Schwingarme sind mit Silentbuchsen ausgerüstet. Daher sind sie wartungsfrei.
  4. Nach den ersten 1000 km ist das Wälzlagerfett in den Radnaben zu erneuern. Später nach jeweils weiteren 6000 km.
  5. Um Steinschlag sowie starke Verschmutzung zu vermeiden, empfehlen wir die Anbringung von Kotfängern an den hinteren Kotflügeln des Zugwagens.
  6. Die Pflege der Lackierung kann mit den handelsüblichen Lackpflegemitteln (Nitro) vorgenommen werden.
  7. Nach jedem Zelten und besonders nach Beendigung der Saison ist unbedingt darauf zu achten, dass Zelt und Vorzeit trocken sind, bevor der Anhänger abgestellt wird.
  8. Die Schlösser, Scharniere und Gelenke empfehlen wir am Ende der Saison mit einem dünnflüssigen, harzfreien Öl leicht einzuölen. Um Ölflecken im Zeittuch zu vermeiden, muss diese Arbeit sehr sorgfältig ausgeführt werden.

K. Technische Daten


Gewichte

  • Leergewicht
  • Wohnzeltanhänger kpl.
  • Nutzlast zul. Gesamtgewicht

Kappfix 64

  • 300 kg
  • 100 kg
  • 400 kg

Campifix

  • 230 kg
  • 70 kg
  • 300 kg

Maße über alles:

  • Länge
  • Breite
  • Höhe

  • 3000 mm
  • 1620 mm
  • 950 mm

  • 2930 mm
  • 1500 mm
  • 900 mm

Aufbaulänge

2300 mm

2930 mm

Wohnfläche des Anhängers

10,25 qm

7,4 qm

Wohnfläche des Vorzeltes

7,25 qm

5,7 qm

Zeltfirsthöhe

2,10 m

2,10 m

Flächenbedarf des aufgebauten Anhängers mit Vorzelt

5,80x5,20 m

5,00x5,20 m


Bewerten - Schlecht Gut · 28 Bewertungen · Note Ausreichend

Meinungen zum Thema (2)


  • 2017-01-14 20:54:30
    Super, konnten gerade feine Unterschiede der Modelle erkennen, die uns bisher nicht bekannt waren.
Downloads

Sammelsurium
Schaltpläne
Sounds
Spaß und Spiel
Programme speziell für den Trabant
Videos
Trabant 1.1
Anhänger
Trabant Kübel