Unser RSS Feed Jobs · FAQ · Reifenempfehlungen · Forum

Suche

Umfrage

Sollen die alten Kennzeichen wieder eingeführt werden?

 Ja unbedingt
 Definitiv nein
 Mir völlig egal
Ergebnisseite

Übrigens:
Die Umfrage 'Original oder Tuning?' beantworteten

84 Besucher (6.3 %) mit 'Ich steh auf geiles Tuning'

305 Besucher (23 %) mit 'Dezentes Tuning ist ein Muss'

159 Besucher (12 %) mit 'Hauptsache der Trabi fährt'

779 Besucher (58.7 %) mit 'Alles muss möglichst original sein'

Vorgestellt

Vorgestellt

Vorstellungen von interessanten Ost-Fahrzeugen

IFA W 50

2005-03-27 10:43:46 Geändert: 2009-04-26 04:07:20 (5) (Gelesen: 7693)
Der von 1965 bis 1990 gebaute W 50 war in den sozialistischen Bruderstaaten als preisgünstiger und robuster Lastwagen geschätzt und erreichte Ende 1985 430.000 Stück bei einer Exportquote von 70%. Für eine eigenen Motorenentwicklung gab es jedoch keine Kapazitäten, 1967 wurde die Lizenz für das MAN-M-Verfahren gekauft. Die Nutzlast beträgt je nach Ausführung bis zu 10 Tonnen, das Getriebe verfügte über 5 Gänge. Der IFA W 50 mit zuerst 110, dann mit 125 PS, war als 4x4 für Landwirtschaft und Militär ein Exporterfolg (Nutzlast ca. 8t beim Allrad-W50).
Motordaten
R4, Diesel, Saugmotor, 2V/Zylinder. Leistung 92 kW (125 PS)
Bewerten - Schlecht Gut · 8 Bewertungen · Note Befriedigend

Meinungen zum Thema (2)

  • 2007-01-24 18:54:12
    Siehe auch www.ifa-tours.de
  • 2009-04-26 04:07:20
    W50 bis zu 10 Tonnen und Allrad mit 8 Tonnen Nutzlast gab es nicht. Der W50 hatte in allen Ausführungen eine Nutzlast von 5 Tonnen.
    Möglich, daß es eine Ausnahme bei ADK's gab.
    Ich habe selbst jahrelang W50-Lastzug im Fernverkehr und auch Allrad-W50-Lastzug bei der Kolchose mit Silogras gefahren.
Downloads

Sammelsurium
Schaltpläne
Sounds
Spaß und Spiel
Programme speziell für den Trabant
Videos
Trabant 1.1
Anhänger
Trabant Kübel