Unser RSS Feed Jobs · FAQ · Reifenempfehlungen · Forum

Suche

Umfrage

Sollen die alten Kennzeichen wieder eingeführt werden?

 Ja unbedingt
 Definitiv nein
 Mir völlig egal
Ergebnisseite

Übrigens:
Die Umfrage 'Mein Trabi...' beantworteten

425 Besucher (32.4 %) mit 'wird täglich genutzt, aber auch liebevoll gepflegt.'

113 Besucher (8.6 %) mit 'ist ein Nutzfahrzeug.'

153 Besucher (11.7 %) mit 'ist ein Garagenwagen.'

519 Besucher (39.5 %) mit 'hat ein Saisonkennzeichen und schläft in den Wintermonaten.'

103 Besucher (7.8 %) mit 'Ups, isch 'abe gar keinen Trabi.'

Trabant weltweit

Trabant weltweit

Nachrichten aus aller Welt rund um den Trabant

Spannende Autocross-Finalläufe in Bautzen

2007-07-26 18:34:03 Geändert: 2008-09-04 17:44:06 (2) (Gelesen: 3397)


Das Team Ralf Hoyer/Andreas Hoyer lässt in diesem Lauf des Trabant-Cross-Cups die Konkurrenz im Dreck hinter sich.


Nicht alle Piloten kamen am Matschenberg mit ihren Fahrzeugen ins Ziel. Doch auch spektakuläre Crashs endeten in Weigsdorf ohne große Blessuren.

Die Lokalmatadoren vom MC Oberlausitzer Bergland hätten sich den Start bei den EM-Läufen in Weigsdorf-Köblitz sparen können. Motorprobleme stoppten die ehemalige Deutsche Meisterin Grit Hennersdorf ebenso wie Altmeister Armin Pfalz. Auch der erfahrene Hagen Stübner haderte erneut mit seinem Renner. Er verpasste in der Klasse 3 A - Spezialcrosser bis 1600 ccm - das A-Finale und landete in der Gesamtwertung auf Platz 17.

Vor allem die Piloten aus Tschechien und Litauen waren es, die den zahlreichen Fans in den drei EM-Endläufen spannende Duelle zeigten. Bei den Tourenwagen feierten die Litauer Nerijus Naujokaitis, Aurelijus Simaska und Paulius Pleskovas einen Dreifacherfolg. Naujokaitis baute damit seine Führung in der Gesamtwertung nach sechs von elf Rennen weiter aus.

Die Klasse der Spezialcrosser bis 4000 Kubikzentimeter war fest in tschechischer Hand. Der Gesamtführende Petr Bartos wurde zwar nur Zweiter hinter seinem Landsmann Jaroslav Hosek, behauptete aber damit seine Spitzenposition. Dritter wurde am Matschenberg Roman Kalvoda.

Bei den Spezialcrossern bis 1600 Kubikzentimeter schaffte Christian Freischlad als Zweiter hinter Ondrej Musil den Sprung aufs Siegertreppchen. Der für den MSC Siegbachtal fahrende VW-Pilot hat damit weiterhin Chancen auf Platz drei der EM-Gesamtwertung. Im Rahmenprogramm sorgten auch die Piloten des Trabant-Cross-Cups für spektakuläre Szenen.

Bewerten - Schlecht Gut · 36 Bewertungen · Note Mangelhaft

Meinungen zum Thema

Was ist Ihre Meinung zu diesem Artikel? Bisher wurde hierzu noch keine Meinung abgegeben - aber Sie haben doch bestimmt eine!

Downloads

Sammelsurium
Schaltpläne
Sounds
Spaß und Spiel
Programme speziell für den Trabant
Videos
Trabant 1.1
Anhänger
Trabant Kübel