Unser RSS Feed Jobs · FAQ · Reifenempfehlungen · Forum

Suche

Umfrage

Sollen die alten Kennzeichen wieder eingeführt werden?

 Ja unbedingt
 Definitiv nein
 Mir völlig egal
Ergebnisseite

Übrigens:
Die Umfrage 'Sollen die alten Kennzeichen wieder eingeführt werden?' beantworteten

435 Besucher (63.4 %) mit 'Ja unbedingt'

49 Besucher (7.1 %) mit 'Definitiv nein'

202 Besucher (29.4 %) mit 'Mir völlig egal'

Sachsenring Logo

Allgemeine Trabantnews

Allgemeine Nachrichten rund um den Trabant

Wartburg-Auto aus Ersatzteilen

2005-07-01 19:20:25 Geändert: 2008-09-04 17:44:06 (4) (Gelesen: 5014)
Bonn - Ein komplett aus Ersatzteilen gefertigter Wartburg ist seit diesem Donnerstag im Bonner Haus der Geschichte zu sehen. Zu DDR-Zeiten waren Ersatzteile des Wagens wie «Goldstaub» aufbewahrt und gehandelt worden.

Mehr als 1,2 Millionen Käufer in der DDR durften sich nach durchschnittlich zehn Jahren Lieferzeit über den Mittelklassewagen mit der Stahlkarosserie freuen. Viele Wartburg-Besitzer verkauften nach 1989 zwar ihren alten Wagen, behielten aber den «Goldstaub».

Als die «Thüringer Allgemeine» vor einem Jahr aufrief, aus Einzelteilen einen letzten Wartburg 353 zu bauen, war die Resonanz überwältigend: Hunderte von Lesern trennten sich von den Ersatzteilen, der Verein des Automobilmuseums Eisenach steuerte ein altes Fahrgestell und die Karosserie bei, Lehrlinge des Technologie- und Berufsbildungszentrums aus Eisenach bauten das Auto zusammen.

Der «Goldstaub»-Wartburg zeugt von der Tradition des Automobilstandortes Eisenach, den wirtschaftlichen Schwierigkeiten in der DDR, aber auch vom Einfallsreichtum und Improvisationstalent seiner Bürger. Nach der Präsentation des Wartburg bis 17. Juli wird das Auto in die - nicht für die Öffentlichkeit zugänglichen - Sammlungen des Hauses der Geschichte übernommen.
Bewerten - Schlecht Gut · 104 Bewertungen · Note Mangelhaft

Meinungen zum Thema

Was ist Ihre Meinung zu diesem Artikel? Bisher wurde hierzu noch keine Meinung abgegeben - aber Sie haben doch bestimmt eine!

Einparken zwischen Trabis

2005-06-01 18:35:05 Geändert: 2008-09-04 17:44:06 (3) (Gelesen: 5142)
Einparken zwischen Trabis

Einparken zwischen Trabanten, der neue Übungsplatz in Markersdorf macht es möglich.

Wer auf den neuen Verkehrsübungsplatz in Markersdorf fährt, kommt zwangsläufig mit dem Thema Trabant in Berührung. Denn dort wird zwischen ausrangierte Trabis das Einparken in Parklücken geübt und bei der Sache ist jeder froh, wenn keine Berührung erfolgt.
Für all jene, die sich für einen Besuch des neuen Übungsplatzes im Gewerbegebiet Markersdorf (ehemaliger Zollplatz) entschließen:
Öffnungszeiten Montag bis Freitag 15 - 18:30 Uhr
Samstag 13 - 17 Uhr, Sonntag 10 - 12 Uhr
Kosten: pro halbe Stunde 5 Euro.
Bewerten - Schlecht Gut · 117 Bewertungen · Note Mangelhaft

Meinungen zum Thema

Was ist Ihre Meinung zu diesem Artikel? Bisher wurde hierzu noch keine Meinung abgegeben - aber Sie haben doch bestimmt eine!

Downloads

Sammelsurium
Schaltpläne
Sounds
Spaß und Spiel
Programme speziell für den Trabant
Videos
Trabant 1.1
Anhänger
Trabant Kübel