Unser RSS Feed Jobs · FAQ · Reifenempfehlungen · Forum

Suche

Umfrage

Sollen die alten Kennzeichen wieder eingeführt werden?

 Ja unbedingt
 Definitiv nein
 Mir völlig egal
Ergebnisseite

Übrigens:
Die Umfrage 'Mein Trabi...' beantworteten

422 Besucher (32.5 %) mit 'wird täglich genutzt, aber auch liebevoll gepflegt.'

111 Besucher (8.6 %) mit 'ist ein Nutzfahrzeug.'

152 Besucher (11.7 %) mit 'ist ein Garagenwagen.'

512 Besucher (39.4 %) mit 'hat ein Saisonkennzeichen und schläft in den Wintermonaten.'

101 Besucher (7.8 %) mit 'Ups, isch 'abe gar keinen Trabi.'

Sachsenring Logo

Allgemeine Trabantnews

Allgemeine Nachrichten rund um den Trabant

Flagge gezeigt am Tag des offenen Denkmals 2011

2012-07-29 02:49:36 Geändert: 2014-06-11 14:55:04 (1) (Gelesen: 2841)

Die Initiative Kulturgut Mobilität e.V., lud am 11.09.2011 gemeinsam mit der Daimlerstadt Schorndorf zum traditionellen Oldtimertreffen am Tag des offenen Denkmals ein! Dabei sollte in historischem Ambiente die Symbiose zwischen mobilem und immobilem Kulturgut der interessierten Öffentlichkeit nähergebracht werden.

Um 11 Uhr, dem offiziellem Startschuß der Veranstaltung durch Grußworte des Stellvertretenden Bürgermeisters der Stadt, Herrn Stanicki, fanden sich bereits zahlreiche historische Fahrzeuge auf dem Oberen Marktplatz ein, der gegen 12 Uhr bereits restlos gefüllt war, so dass auf den Unteren Marktplatz ausgewichen werden musste. Begünstigt durch das hervorragende Wetter, fanden sich im Laufe des Tages über einhundert Fahrzeuge auf den beiden zur Verfügung stehenden Flächen ein, so dass wir von Veranstalterseite mit einem positiven Fazit nach Hause gehen konnten.

Dies teilten am Abend auch die Mitarbeiter von Mercedes-Benz-Classic, die mit dem Zulauf an ihrem Stand ebenfalls zufrieden waren.

Die Gespräche am Stand der Initiative Kulturgut Mobilität e.V. drehten sich überraschend häufig um die Querelen mit dem Wechselkennzeichen. Hier war auf recht breiter Front eine massive Unzufriedenheit mit der politischen Vorgehensweise zu spüren.

Dies hat das Publikum jedoch recht unbeeindruckt gelassen, denn die Beteiligung an der Wahl zum Publikumsliebling war sehr hoch. Mit deutlichem Abstand auf den Zweitplatzierten, einem Mercedes-Benz 300 SL Roadster, wurde ein Porsche 550 Spyder aufs Treppchen gewählt.

Zeitgleich fand in München, organisiert durch die Initiative Kulturgut Mobilität e.V. Region Bayern, die Aktion „Flagge zeigen“ auf dem Platz vor dem Verkehrszentrum des Deutschen Museums statt, welche bei Kaiserwetter ebenfalls rund 100 historische Fahrzeuge anzog. Eine Sonderschau „Alternative Antriebe“ lud zum Fachsimpeln ein.

Quelle: Initiative Kulturgut Mobilität e.V.

Bewerten - Schlecht Gut · 2 Bewertungen · Note Ungenügend

Meinungen zum Thema

Was ist Ihre Meinung zu diesem Artikel? Bisher wurde hierzu noch keine Meinung abgegeben - aber Sie haben doch bestimmt eine!

Techno-Classica 2010

2010-04-14 18:38:08 Geändert: 2014-06-11 14:59:45 (3) (Gelesen: 3790)

Es scheint, der Gigantismus kennt keine Grenzen! Über 170000 Besucher strömten am vergangenen Wochenende in die Essener Grugahallen, um sich von über 1100 Ausstellern aus mehr als 30 Ländern Informationen oder Ersatzteile zu besorgen oder einfach nur bei den über 230 vertretenen Clubs ein wenig fachzusimpeln. Interessanterweise waren unter den über 170000 Besuchern erheblich mehr ausländische Gäste als in der Vergangenheit. Dies unterstreicht die internationale Bedeutung nicht nur der Techno-Classica, sondern des gesamten Oldtimerhobbys insgesamt, das, so könnte man meinen, keine Wachstumsgrenzen kennt.

Am Donnerstag, dem 08.04. wurde die Messe am Vormittag durch die Herren Horst Brüning (Präsident der Oldtimer-Weltverbandes FIVA) , Peter A. Verloop (AvD-Vizepräsident) und Dr. Andreas Scheuer (Parlamentarischer Staatssekretär im BMVBS) eröffnet. Die Moderation führte, wie in jedem Jahr, Johannes Hübner souverän durch. Während Horst Brüning der bereits angesprochenen zunehmenden Internationalität der Gäste Rechnung trug und seine, wie immer durch Herzblut geprägte Ansprache überwiegend auf englisch hielt, unterstrich Dr. Andreas Scheuer das klare Bekenntnis der Politik zum mobilen historischen Erbe der Gesellschaft, Peter A. Verloop ging hingegen auf die zwischenzeitlich nicht zu unterschätzende Wirtschaftskraft der Branche ein.

Sehr angenehm war der Austausch mit den chinesischen Oldtimerfreunden, die eigens aus Peking angereist waren, um sich und ihren Verband, der sich zwischenzeitlich der FIVA angeschlossen hat, mit einem eigenen Stand darzustellen und für ihre Rallyeveranstaltung zu werben. Die Internetseite der chinesischen Hobbyfreunde ist unter http://www.classiccarchina.org zu finden.

Alles in allem war die Messe in Essen aus Sicht der "Initiative Kulturgut Mobilität e.V." (IKM) eher durchwachsen. Die Quantität der Gespräche reichte bei weitem nicht an die auf der Retro-Classics in Stuttgart heran, was jedoch der Qualität derselben keinen Abbruch tat. Trotzdem blieb die Besucherfrequenz in diesem Jahr hinter den Erwartungen zurück, was sicher dem Standplatzwechsel geschuldet ist, denn die IKM zog von der Galeria in die Halle 5. So mancher wird daher die IKM vergeblich am alten Standort gesucht haben. Es bleibt abzuwarten, was die Techno-Classica im nächsten Jahr, die vom 31.03. - 03.04.2011 stattfindet, bringen mag. /p>

© by Mario De Rosa - Initiative Kulturgut Mobilität

Bewerten - Schlecht Gut · 121 Bewertungen · Note Ausreichend

Meinungen zum Thema

Was ist Ihre Meinung zu diesem Artikel? Bisher wurde hierzu noch keine Meinung abgegeben - aber Sie haben doch bestimmt eine!

Downloads

Sammelsurium
Schaltpläne
Sounds
Spaß und Spiel
Programme speziell für den Trabant
Videos
Trabant 1.1
Anhänger
Trabant Kübel